Empfehlungen

Empfehlungen // Toniebox oder Tigerbox – haben wir einen Favoriten?

17/01/2018
Kullakeks - Toniebox vs Tigerbox - Vergleich - Kinderzimmer

Ich glaube wenn es letztes Jahr zu Weihnachten etwas gab, was bei vielen Kindern unterm Baum lag, dann war es eine Musikbox für Kinder. Egal ob Toniebox oder Tigerbox, beide sind gerade absolute Renner und bei uns im Kinderzimmer findet man sogar beides. Immer wieder bekam ich Nachrichten, ob ich nicht einmal einen Vergleich starten könnte. Einige von euch können sich nicht entscheiden und wünschten sich, vor ihrem Kauf, einen ehrliches Resümee. Das Thema ist momentan sehr aktuell und ich auch nicht die erste die darüber schreibt, doch eben genau zu diesem Thema kamen in letzter Zeit unendlich viele Nachrichten und so erzähl ich euch heute, wieso wir ausgerechnet beide Boxen haben und ob wir einen Favoriten haben.

Kullakeks - Toniebox vs Tigerbox - Vergleich - Musikbox

Die Tigerbox von Tigermedia

Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich auf die Tigerbox kam bzw wie ich drauf gestoßen bin, aber ich war von Anfang an total angetan von ihr. Zu kaufen gibt es sie erst seit dem Winter 2017 und somit ist sie noch ein ganz frisches Sternchen am Musikboxhimmel. Mir war wichtig dass nicht nur ich damit gut umgehen kann, sondern auch die Mädels und gerade für Motti fand ich sie perfekt.

Kullakeks - Toniebox vs Tigerbox - Vergleich - Tigerbox - Spotify

Ihr Outfit

Besonders gut gefiel mir, dass sie nicht zu kindlich/kitschig ist. Ganz im Gegenteil, denn ihr Outfit besteht zum Teil aus Holz. So passt sie nicht nur super in jedes Kinderzimmer, sogar im Wohnzimmer macht sie sich gut. Auf der Rückseite findet man zum einen den Powerknopf und zum anderen verschiedene Anschlüsse für´s Ladekabel und Kopfhörer. Die Knöpfe auf der Vorderseite sind groß genug für kleine Kinderfinger und lassen sich leicht bedienen. Es gibt zwei Knöpfe zum vor-/ und zurückspuhlen, Play/Pause sowie zwei Knöpfe für die Lautstärke. Im unteren Bereich findet man den Knopf für die Micro-SD , aber dazu gleich mehr. Auch Motti hat das Prinzip sofort verstanden und wusste was sie mit welchem Knopf erreicht. 

Bluetooth oder Micro-SD

In der heutigen Zeit hat so gut wie jedes Gerät die Möglichkeit, sich via Bluetooth mit anderen Geräten zu verbinden. So auch die Tigerbox. Und das Beste, dadurch kann man sich nicht nur mit der Tigertones-App verbinden, sondern auch mit anderen Streamingdiensten. Hier läuft also die Lieblingsmusik im Kinderzimmer auf Dauerschleife und ich gestehe, es ist eine Wohltat dass das ab nun nicht mehr nur im Wohnzimmer stattfindet. Die beiden haben ein altes Tablet von uns bekommen, mit dem sie sich ihre Musik selbst auswählen und mit der Tigerbox abspielen können. Doch was tun wenn mal kein Tablet oder Handy in der Nähe ist? Auch so gibt es eine tolle Möglichkeit und wie ich finde, einfach perfekt. Denn dank einer kleinen Micro-SD ( wir haben eine 8 GB Karte drin ) , kann man alles, was einem gefällt, dort abspeichern und abspielen. Ein kleiner Tipp, wir haben all unsere Hörbücher, die wir noch auf CD hatten, als MP3 umgewandelt und dann auf die Micro-SD gezogen. 

Kullakeks - Toniebox vs Tigerbox - Vergleich - Tigerbox - Tigertones

Tigertones-App

Passend zur Tigerbox kann man sich die Tigertones-App im App-Store oder bei Google Play, für sein Handy herunterladen. Dort findet man tausende von Hörbüchern und Kindermusik. Zusammen mit einem Abo hat man nun unbegrenzten Zugang und kann alles auf seiner Tigerbox abspielen. Die Preise für ein Abo liegen zwischen 3-5 € und haben eine Laufzeit von 1-12 Monate. Ich persönlich bin kein großer Fan von Abos und so haben wir auch nur die kostenlosen 14 Tage genutzt. Die Auswahl ist jedoch wirklich groß und wenn man es regelmäßig nutzen möchte, lohnt es sich auf jeden Fall. Was mir noch gut an der App gefällt, ist die Tatsache, dass man die Hörzeit begrenzen kann. Sobald ein Hörbuch startet ( zb zum Einschlafen ) , kann ich genau einstellen wann das Hörbuch enden soll. Eine ganz tolle Funktion wie ich finde 🙂

Bei Groß und Klein beliebt

Unsere beiden haben jeder eine Tigerbox und das aus einem guten Grund. Denn wir wollten etwas, was die beiden während längerer Autofahrten nutzen können. Denn auf Dauer haben wir Eltern auch keine Lust uns die Hörbücher der Kinder ununterbrochen anzuhören. Dadurch dass jede Box einen Anschluss für Kopfhörer hat, kann jedes Kind auch seine eigene Geschichte ganz in Ruhe hören. Motti liebt ihre Tigerbox und kommt sehr gut damit zurecht. Auch Mini hat ihren Spaß dabei, doch ist sie immer froh, wenn Motti das Einstellen in die Hand nimmt. Ich finde die Tigerbox für Schulkinder perfekt und durch das Outfit auch noch bei größeren Kindern super. Der Sound der Box ist wirklich toll, was meiner Meinung nach viel aus macht. Wir haben im Wohnzimmer ebenfalls eine Bluetooth-Box stehen und auch diese hat einen tollen Sound. Doch wenn man sich mit seinem Handy, in unserem alten Haus, zu weit entfern, versagt der Empfang. Die Tigerbox hingegen verspricht auch dann noch super Sound. Was uns in so mancher Nacht schon öfter einen Schrecken eingejagt hat ist der Punkt, dass die Tigerbox leider nicht von allein ausgeht. Sie stoppt zwar in der Tigerapp, aber an bleibt sie trotzdem. Steht sie also nicht an der Ladestation, ertönt irgendwann eine Stimme dass der Akku leer wäre. Mit schlafenden Kinder sehr unpraktisch.

Kullakeks - Toniebox vs Tigerbox - Vergleich - Tigerbox

Toniebox von Tonies

Die Toniebox haben wir schon vor der Tigerbox gehabt. Es war so ein typisches Mama-Konsum-Ding. Egal wo man hinsah, jeder hatte eine Toniebox und ich musste sie haben 🙂 Ich schaute mich nach Angeboten um und schwups, war sie bestellt . Natürlich musste sie in Pink sein und mit dabei war direkt ein Tonie. 

Kullakeks - Toniebox vs Tigerbox - Vergleich - Toniebox - Tonies

Ihr Outfit

Was man bei der Toniebox sofort sieht, sie ist definitiv für Kinderhände gemacht. Sie ist komplett mit Stoff überzogen und dadurch extrem weich. Lässt eine Kinderhand die Toniebox also mal fallen, kann man sicher sein sie überlebt das Ganze. Auch Wasser kann sie gut ab, denn der Stoff ist komplett wasserabweisend. Wir haben unsere des öfteren beim Malen auf dem Esstische stehen und auch dort kam sie schön öfter mit Wasser in Berührung. Und ihr seht, sie funktioniert noch einwandfrei. 

Tonies machen die Musik

Was beide Mädels an der Toniebox super finden, sind die Tonies. Die kleinen Figuren in Form ihrer Lieblinge, die sie einfach nur auf die Box stellen müssen. Über NFC werden so die dazugehörigen Geschichten direkt abgespielt und schon kann der Spaß beginnen. An den Ohren kann man die Lautstärke regeln ( kleines Ohr für leider, großes Ohr für lauter ) und möchte man vor-/ oder zurückspuhlen, muss man der Toniebox an der Seite nur einen kleine Klaps geben. Neben den Hörspielfiguren gibt es auch noch Kreativtonies. Diese kann man, via Tonie-App (App-Store oder Google-Play ) , mit seinen eigenen Geschichten oder seiner eigenen Musik bespielen. Maximale Abspieldauer liegt hier bei 90 Minuten. 

Für die Kleinen einfach perfekt

Mini liebt ihre Toniebox und kommt damit wesentlich besser zurecht. Mit nur einem Handgriff stellt sie ihren Tonie auf die Box und schon kann es losgehen. Sie ist , wie ich finde, absolut perfekt für Kinder ab 3 Jahren. Sie können sie ganz leicht bedienen, die Lautstärke regeln und überall mit hin nehmen. Die Bedienung ist eben kinderleicht und nach den ersten Versuchen, wusste Mini sofort wie was funktioniert. Die Tonies müssen oben auf ihrem NFC-Punkt stehen und das weiß sie ganz genau. Die Ladestation ist ebenfalls für kleine Kinder einfach gemacht und auch hier kriegen die kleinen Hände dass ohne Hilfe der Eltern hin. Ist die Geschichte des Tonies irgendwann zu Ende, schaltet die Toniebox sich irgendwann von ganz allein aus. Das ist hier wirklich gut durchdacht.

Kullakeks - Toniebox vs Tigerbox - Vergleich - Toniebox - Toniefiguren

Unser Fazit

Wir sind von beiden Boxen total begeistert. Jede für sich hat tolle Funktionen und ist für ein bestimmtes Alter einfach perfekt. Bei der Tigerbox sind die größeren Kinder besser bedient und bei der Toniebox die kleinen. Preislich gibt es deutliche Unterschiede. Die Tigerbox gibt es in sechs verschiedenen Designs und kostet 34,99€ (UVP). Die Abos liegen zwischen 3-5€ und haben eine Laufzeit von 1-12 Monate. Ohne Abo liegt man hier also bei einem Preis von 35€ was ich, für die Soundqualität und Möglichkeiten, recht gut finde. Bei der Toniebox liegt man preislich deutlich höher. Das Starterset, mit einem Tonie inkl., liegt bei 79,99€ (UVP). Doch mit einem Tonie ist es meist nicht getan und diese liegen zwischen 11,99€ für einen Kreativtonie und 14,99€ für die Tonies. Da sammelt sich auf Dauer schon ganz schön was zusammen. Doch ich bin ehrlich, ich mag diese kleinen Figuren total gerne und für die Kinder ist es etwas ganz besonderes wie ich finde. Außerdem hat man so immer ein passendes Geschenk zum Geburtstag oder Weihnachten . Denn das Sortiment der Tonies steigt und steigt . Und nicht um sonst ist sie momentan überall ausverkauft. Die Tigerbox spricht mich persönlich vom Design mehr an, aber das könnte auch damit zusammenhängen, dass ich sie selber sehr oft nutze. Sei es beim Kochen, am Pc oder beim Wäsche machen. Denn auch ich höre gerne Musik und das ungern übers Handy. 
Die Toniebox hingegen ist eben für Kleinkinder einfach perfekt. Sie ist spielerisch zu bedienen und gemeinsam mit den Figuren ein echter Hingucker im Kinderzimmer. 

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig bei eurer Entscheidung helfen und bin gespannt für welche der Boxen ihr euch entscheiden werdet. Und wer weiß, vielleicht ziehen bei euch ja auch beide Boxen ein, so wie bei uns. Und wisst ihr, beide dürfen auch definitiv bleiben, denn jede für sich hat ganz besondere Eigenschaften.

 

Alles Liebe,
Saskia

Kullakeks - Pinterest - Tigerbox - Toniebox

 

  1. Danke für diese tolle Zusammenfassung. Hier gab es letztes Jahr die Tonibox zum Geburtstag. Klasse finde ich die einfache Bedienung. Unser jüngster, 18 Monate alt, konnte der Uroma Weihnachten erklären, wie das tolle Ding funktioniert. Ich denke das Spricht doch für die Einfachheit dieser Box. Meinen Mann hat sich Eineige Zeit bevor wir es schenkten damit aus einander gesetzt und fand es schon schade, dass es keine Bluetoothverbindung oder ähnliches gibt, sondern nur mit den Tonis funktioniert, aber logo, gehört zum Konzept. Der Preis für die einzelnen Tonies ist hoch ja, aber ich komme aus dem Zeitalter der Kassetten und CD’s und wenn ich da mal überlege, was neue Kassette oder CD gekostet hat. Da gab es noch keine Schnäppchenpreise von 2,99€ im Lidl oder Müller. Wir haben zu Beginn einige Kreativtonies gekauft und dort die CD’s in MP3 Form drauf gespielt. Man kann dann auch ganz bequem wechseln. Super finden wir auch, dass die Box so robust ist. Wie schon gesagt nutzt auch unser jüngster die Box und er ist noch eher grobmotorisch. Das tut dieser Box nicht gleich weh. Warum gab es bei uns überhaupt so eine Box? Unsere kleine ist nun drei und möchte gerne alles alleine machen. Sie liebt Musik und wollte natürlich auch immer gerne ihre CD’s alleine rein und raus nehmen aus der Musikanlage. In diesem Alter ist das aber leider noch nicht Bedingungslos möglich. Mit der Toniebox hat sie auch die Möglichkeit einfach alleine ihre Musik an zu machen ohne dass ich ein häufen zerkratzen CD’s rumfliegen habe. Unsere Minnie Maus hat ihre Toniebox auch super oft unterwegs dabei und begeistert damit ihre Freunde und deren Eltern, so dass diese zu Weihnachten auch eine Toniebox bekamen. Für uns hat sich der hohe Preis bereits bezahlt gemacht und wir bereuen den Kauf gar nicht. Die Tigerbox haben wir bis jetzt noch nicht ausprobiert, da ich denke dass unsere zwei kleinen die Box noch nicht alleine bedienen können. Du sagtest ja auch, dass eure Mini ganz dankbar ist, wenn Motti ihr die Box anmacht?
    Und unsere älteste ist wohl mit 13 Jahren schon zu alt dafür, bzw. ist sie mit einem guten Bluetooth Lautsprecher ihrem Mp3 Player und ihrem Handy besser bedient, als mit der Tigerbox.

  2. Hallo Saskia, weißt du ob es möglich ist mit der Toniebox Bluetooth zu benutzen und dann zb über Amazon Prime, Lieder und Hörspiele zu hören? Lg und Danke

  3. Danke für den tollen Vergleich.
    Unsere Kleine wird erst 1 Jahr, ich spekuliere darauf daß man in 2 Jahren die Toniebox hinterhergeworfen bekommt :P.
    Bis dahin muss was anderes her ;)!
    Auf 8GB passen ja ne ganze Menge Hörspiele. Kann man die nur hintereinander weg hören oder kann man „Alben“ auswählen?

  4. Hallo mein Liebe,

    vielen Dank für den Vergleich. Ich habe heute durch Zufall von der Tigerbox erfahren, als ich nach der Toniebox gesucht habe. Der Name (*lach*)und auch das Design haben mich schon sehr angesprochen und mich hat einfach interessiert, wo genau die Unterschiede (neben dem Fehlen der Figur) liegen.

    Jetzt bin ich um einiges schlauer … wenn auch nicht sicher, welche ich lieber kaufen möchte. Denn die Figuren sind schon sehr toll, aber eben auch recht teuer in der Anschaffung. Die Tigerbox ist da ja deutlich besser (auch mit dem Abo, welches wir wenn wir uns für sie entscheiden würden, auch machen würden) aber diese Figuren sind natürlich schon toll. Ach … schwer ist das!

    Aber dennoch hat dein Beitrag mir schon mal viel geholfen. Und gerade der Größenunterschied war mir so auch nicht bewusst. Die Tonie ist ja doch deutlich größer als die Tiger, sollte ja vielleicht auch eine Rolle für kleine Kinderhände spielen?!

    Hab einen tollen Tag

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.