Familienautotest

Familienautotest // Volvo XC90

21/09/2017

unbezahlte Werbung/Testwagen von Volvo 

Heute wird es groß beim Familienautotest und wenn ich groß sage, dann mein ich auch groß. Denn der Volvo XC90 ist nicht nur von der Größe riesig, nein auch der Komfort lässt keinen Wunsch offen. Wir durften ihn 14 Tage im Alltag testen und hatten sogar mit 6 Personen, jede Menge Spaß an ihm.
Ich zeig euch heute einmal was wir von ihm als Familienauto halten und wie ich damit zurecht gekommen bin.

Volvo XC90Volvo XC90 Familienautotest

Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Felgen

Dieses Auto besticht durch sein Größe. Bei meiner ersten Fahrt musste ich mich aber genau an diese Größer erst einmal gewöhnen . Es ist enorm wie hoch man sitzt und vor allem wie breit er ist. Auch die Kinder waren vom ersten Tag an fasziniert und für Mini war es immer ein wenig wie Bergsteigen wenn sie ein-/ und wieder ausstieg . Doch eben nicht nur die Größe ist faszinierend. Denn der Innenraum besticht durch wahnsinnig viel Komfort und lässt keine Wünsche offen. Wir hatten den Volvo XC90 D5 AWD und dieser war mit allem ausgestattet was das Herz begehrt. Über Lenkrad-/ und Sitzheizung bis hin zu Massagesitzen. Es war alles vorhanden.

Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Lenkrad

Der Innenraum war riesig und wir als Familie hatten jede Menge Platz. Die Kinder sowie auch wir hatten viel Beinfreiheit und durch die verstellbaren Vorder-/ wie auch Rücksitze, konnte man an Platz sogar noch gewinnen. Zwischen den beiden hinteren Sitzen gab es eine Art Kindersitz. Dieser war mit wenigen Handgriffen sofort ausgeklappt und so konnte man, in Notfällen, auch mal ein weiteres Kind mitnehmen.

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Rückbank Kindersitze

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Integrierter Kindersitz
Der Volvo XC90 ist aber auch in Punkto Sicherheit ein perfekter Begleiter. Sämtliche Fahrassistenten die man sich vorstellen kann, waren vertreten. Von Bremsassistenten, Spurenhalter, Tempomat und Lenkassisten bis hin zu der Einparkhilfe. Es war eine wirklich sichere Fahrt mit dem SUV. Noch nie saß ich in einem Auto und hab ich mich so sicher gefühlt. Klar, noch liegt alles weitere in den eigenen Händen, aber man hatte eben ein sicheres Gefühl.Mit zwei Klicks konnte man den Tempomat einstellen und sogar den Abstand zum vorderen Auto regulieren. Was ich gerade auf der Autobahn wahnsinnig praktisch finde. Denn bremst das Auto vor einem ab, tut der Volvo das ebenfalls.

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-On Tour

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Seitenspiegel
Der Kofferraum war gigantisch und mit Hund und Kindern einfach perfekt. Darin versteckt waren die weiteren zwei Sitze, die wir bei einer Fahrt ins Schwimmbad, mit Opa und Onkel ebenfalls nutzten. Wir alle 6 hatten immer noch genug Platz und auf der hinteren Reihe kam einen der Volvo XC90 enorm lang vor. Naja mit knapp 5 Metern Länge war er das auch 🙂

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Kofferraum
Die Heckklappe lässt sich entweder per Hand, mit dem Schlüssel oder mit nur einer Fußbewegung öffnen und auch wieder schließen. Sie klappt sich vollkommen automatisch auf und wieder zu. Mit Wocheneinkauf und Kind auf dem Arm eine echte Erleichterung.Mit seinem 235 PS starken Motor und der Automatikschaltung hatte gerade der Papa jede Menge Spaß. Es war schon ein außergewöhnliches Fahrgefühl und trotzdem war man immer irgendwie sicher dabei.

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Automatik
Ich empfinde ihn für eine Familie auf dem Land und mit Hund wirklich großartig. Er bietet jede Menge Platz, Komfort und Sicherheit. Der Vovlo XC90 war mit Nappaleder Komfortsitzen ausgestattet, wovor ich Anfangs ein wenig Respekt hatte. Mit Kindern helle Ledersitze, geht das gut ?
Und ich kann sagen, ja das geht gut. Sie waren super zu reinigen und verzeihen wirklich viel. Ob wir sie auswählen würden ist eine andere Sache, aber schlecht war es nicht.

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Rückbank
Das Multimediasystem war mehr als super und völlig unkompliziert mit dem Smartphone zu verbinden. So konnten wir die Lieblingsplaylist der Kinder ganz entspannt während der Fahrt hören. Mit dem Premium Soundsystem von Bowers & Wilkins war auch der Klang einfach perfekt. Man konnte die Sound am Touchdisplay verändern, so dass der Ton nur im hinteren Bereich des Autos zu hören war. So hatten wir Eltern vorn die Möglichkeit uns normal zu unterhalten, während die Kinder hinten Party machten 🙂

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Bowers&Wilkins
Drei Dinge gefielen mir am Volvo XC90 besonders gut. Erstens konnten wir von der Fahrerseite aus, mit einem Knopfdruck die Kindersicherung hinten aktivieren, was bei unseren Mädels wirklich sehr nützlich ist. Außerdem konnte ich mit dem Drive Mode Schalter die Fahrwekrs-Charakteristik einstellen. War ich also auf der normalen Straße unterwegs stellte ich mir entweder den Comfort-/ oder die ECO-Modus ein. Auf Feldwegen stellte ich auf Off-Road um, was wirklich ein Erlebnis ist. Und auf der Autobahn hatte Marco viel Spaß mit dem Dynamic-Modus.

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Kindersicherung

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Mittelarmkonsole
Und das dritte Highlight war das Panorama-Glasdach. Bei jeder Fahrt musste es geöffnet werden und so ein Glasdach verpasst einem Auto einfach jede Menge Licht. Dadurch wirkte es sogar bei Regen immer hell und gerade die Kinder fanden es super spannend, die Regentropfen zu beobachten.

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Panoramadach

Technische Daten:

  • Antrieb: Allradantrieb mit Instant Traction
  • Getriebe: Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe
  • max. Leistung: 173 kW / 235 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h
  • Verbrauch städtisch: 6,3 L
  • Kraftstoff: Diesel
  • Verbrauch außerorts: 5,4 L
  • Verbrauch gesamt: 5,7 L
  • Tankinhalt: 71 Liter
  • Kofferraumvolumen: 692 L
  • Länge: 4,95m
  • Breite: 2,14m
  • Höhe: 1,77m

 

Unser Fazit:

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Front

Ein wirklich tolles Familienauto und super geeignet fürs Landleben. In der Stadt jedoch empfinden wir ihn zu groß. Mit seinen 2 Metern Breite ist es auf den Landstraßen schon teilweise sehr eng und in der Stadt eben noch schwieriger. Zwar hat man dank der Einparkhilfe einen guten Überblick und durch den Park-Assistenten auch die Hilfe beim Parken, jedoch ist er eben doch recht groß.

Was mit Kinder zwar der praktisch ist und die ein oder andere Fahrt doch sehr angenehm gestaltet, aber eben für Städtetrips nicht geeignet ist.

Kullakeks-Volvo-XC90-Testbericht-Familienautotest-Navigation
Der Volvo XC90 D5 AWD Inscription liegt bei einem Preis von 66,050 € was schon eine Hausnummer ist. Der Preis ist jedoch verständlich, denn hier bekommt man nicht nur ein großes Sicherheitspaket sondern auch Komfort vom feinsten. Und das nicht nur für den Fahrer.
Wer weiß, vielleicht hab ich dem ein oder anderen ja jetzt bei seiner Entscheidung ein wenig helfen können 🙂

 

Habt ihr noch Fragen zum Volvo XC90, dann immer her damit.

Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: