Familienautotest

Familienautotest // Mitsubishi Outlander { Plug-in Hybrid }

23/11/2017
Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Titelbild

unbezahlte Werbung/Testwagen von Mitsubishi

Als wir erfuhren dass wir einen Plug-in Hybrid testen durften, waren wir so was von neugierig. Zum ersten Mal ein Auto, dass wir nicht nur tanken , sondern auch aufladen können. Dass war total spannend und etwas vollkommen neues für uns. Natürlich stand in erster Linie die Familientauglichkeit im Vordergrund, aber das Technische ist gerade für Marco immer total interessant.
Ach so, die Rede ist übrigens von Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid, der uns in so manchen Dingen echt überzeugt hat. Aber mehr genaueres erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Seite

Ich muss gestehen dass ich so langsam eine kleine Vorliebe für SUVs entwickelt habe und auch der Outlander war wie für mich gemacht. Er bot genügend Platz für die ganze Familie, war dabei aber nicht zu groß. In den ersten Tagen mussten wir uns aber erst einmal an die ganze Technik zum Thema Hybrid gewöhnen und genau herausfinden, wie was am besten funktioniert und eingestellt wird. Doch Marco ist in solchen Dingen ein richtiger Fuchs und hatte das ganze recht schnell raus. Was mir gut gefiel war der Platz im kompletten Auto. Die Kinder hatten auf der Rückbank gute Beinfreiheit und auch wir Eltern konnten uns vorne frei bewegen. Mit zwei Kindersitzen hinten drin, ist für eine dritte Person leider nicht genug Platz und somit ist es für eine Familie mit drei Kindern eher schwierig.

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Rückbank

Auch der Kofferraum war trotz Soundsystem groß genug um unsere Hundebox und evtl. Einkauf zu transportieren. Für den Urlaub sollte man sich dann evtl überlegen eine Dachbox zu montieren, denn mit Gepäck und Hund wird es ziemlich eng. Im unteren Fach des Kofferraum befindet sich ein separates Fach für die Ladekabel . So fliegt nichts im Kofferraum rum und ist immer griffbereit. Das Rockford-Fosgate®-Premium-Soundsystem ist mega gut und hat uns so manche Party unterwegs verschafft. Zusammen mit dem digitalen Radioempfang und der Bluetooth-Funktion kann man immer und überall seine Lieblingsmusik hören.

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Kofferraum

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Sound

Plug-in Hybrid

Wie schon erwähnt war dieses Thema für uns komplett neu. Was ich total interessant fand war, dass wir ihn ganz einfach an eine an eine unserer Steckdosen in der Garage aufladen konnten. Jeder Plug-in Hybrid Outlander wird dafür serienmäßig mit einem 5 m langen Ladekabel ausgeliefert. Ein Steckerende kommt in die Haushaltssteckdose, das andere in das Auto. Der Ladevorgang einer komplett entleerten Fahrbatterie dauert ca. 5 Stunden (230 V / 10 A).

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Plugin Hybrid - EV

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Plugin Hybrid

Doch auch unterwegs ist es kein Problem an eine der öffentlichen Ladestationen zu laden. In ca. 25 Minuten hat man 80 % aufgeladen und kann so entspannt weiterfahren. Das Besondere am ersten Plug-in-Hybrid-SUV der Welt ist die Antriebskombination aus einem 2.0l MIVEC-Benzinmotor und zwei Elektromotoren. Herkömmliche Hybrid-Fahrzeuge fahren nur sehr kurze Strecken rein elektrisch. Der Plug-in Hybrid Outlander schafft nicht nur weit mehr, sondern arbeitet durch die außergewöhnliche Technikkombination auch einfacher und umweltfreundlicher. Dank der Möglichkeit des Aufladens zu Hause an der normalen Steckdose wird er über Nacht „startklar“.

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Fahrer

Was mir persönlich ein wenig fehlte ist die Power. Bei einem SUV wünsche ich mir , gerade auf langen Strecke ein bisschen mehr Geschwindigkeit. Das war beim Outlander leider nicht der Fall. Man hatte dass Gefühl dass durch den Elektromotor das ganze nicht wirklich voran kam. In Sachen Komfort hingegen bestach der Outlander sehr. Es war nicht übertrieben aber auch nicht zu wenig. Besonders gut gefiel mir, dass in der zweiten Sitzreihe, sowie auch im Kofferraum jeweils eine 230V Steckdose vorhanden war. Neben den USB-Anschlüssen konnte man also auch eine normale Steckdose nutzen. Für mich war das unterwegs , mit meiner Kamera einfach perfekt. Akku leer ? Kein Problem, denn so konnte ich einfach die Ladestation des Akkus an die Steckdose anschließen und aufladen. Allgemein fühlte man sich im Outlander aber auch super aufgehoben und sicher. Gerade als Familie macht man sich natürlich immer Gedanken um die Sicherheit im Auto und durch die 7 Airbags fühlte man sich direkt sicher.
 
Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander
 
Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Felgen
 

Unser Fazit

Der Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid ist für Familien sehr praktisch. Er bietet viel Platz, jede Menge Sicherheit und enormen Komfort. Er ist schick und trotzdem nicht übertrieben. Für einen SUV könnte er noch mehr PS bieten wie ich finde, aber dass ist mit dem Plug-in Hybird evtl schwieriger. Wie schon erwähnt, dass Thema war für uns Neuland und wir können uns in der Hinsicht vielleicht auch total irren, aber so war unser Empfinden. Besonders gut gefiel mir, dass er trotz großem Innenraum nicht so bullig war. Ich hatte keinerlei Probleme beim Einpacken oder Rangieren. Er ließ sich angenehm fahren und dank Fahrassistenten war man auf alle evtl. Gefahren gefasst. Der Kofferraum war für einen kompletten Familieneinkauf ausgelegt, aber mit Hund und Kindern wird es schon ein wenig enger . Im großen und ganzen waren waren wir aber sehr angetan vom Outlander und unsere Testfahrten haben uns großen Spaß bereitet.

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Heck

Kullakeks - Familienautotest - Mitsubishi - Outlander - Front

Solltet ihr also bei eurer Suche nach einem Familieauto über den Outlander gestolpert und euch unsicher gewesen sein, hoffe ich dass ich euch ein wenig bei eurer Entscheidung helfen konnte.

Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.