Pressereise | Unterwegs

Unterwegs // Im Winterwunderland der Autostadt

09/01/2018
Kullakeks-Wolfsburg-Winterzauber

*Pressereise

Mit den Kindern heiße Schokolade trinken, Schlittschuh laufen und sich zwischendrin noch tolle Autos anschauen . Dass alles haben wir vor wenigen Wochen in der Autostadt in Wolfsburg gemacht. Das letzte Mal dass ich da war ist schon Jahre her und ich glaube es war damals mit der Schule oder so. Umso mehr freute ich mich als wir die Einladung bekamen um uns die Winterwelt der Autostadt anzuschauen. Die Mädels waren ebenfalls total aufgeregt und gerade Motti freute sich über die Schlittschuhbahn. Schon von Freunden und Bekannten hatte ich viel von der Winterwelt gehört und war auch gerade deswegen besonders neugierig.

Ankunft in Wolfsburg

Da wir erst gegen Nachmittag ankamen, checkten wir nur schnell im Hotel ein und schon ging es zu einer Rundführung. Es war total interessant und sogar die Kinder hatten jede Menge Spaß dabei. Wart ihr schon einmal in der Autostadt? Dann solltet ihr so eine Führung auf jeden Fall mal mitmachen. Man erfährt auch die kleinsten Details die man so bei einem normalen Rundgang vielleicht gar nicht sehen würde. Es lohnt sich also wirklich.

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Bugatti

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Autotürme

Nach der Führung schauten wir uns dann noch auf dem Weihnachtsmarkt um und die Mädels kamen gar nicht mehr raus aus dem staunen. Überall leuchteten Lichter, man hörte Weihnachtsmusik, die Schlittschuhbahn war gerappelt voll und der Weihnachtsbaum höher als unser Haus. Das absolute Paradies für Kinder. Wir schauten uns noch eine Aufführung der Profis auf dem Eis an und staunten über die vielen tollen Angebote. Doch es war kalt und aus dem Grund machten wir uns erstmal auf den Weg nach drinnen.

Kullakeks-Wolfsburg-Winterzauber

Neben tollen Fahrzeugen für Kinder, einen großen Kappla-Tische und einer riesen Kletterwand, gab es dort auch einen Ruheraum. Dort konnte man gemeinsam mit seinen Kindern Bücher lesen und einfach nur die Ruhe genießen. Denn von dem Lärm der draußen herrschte bekam man rein gar nichts mit.Die Mädels machten noch ein kleines Fahrtraining mit Miniautos und auch wenn es noch nicht so wirklich gut klappte, Spaß hat es trotzdem gemacht 🙂

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Kappla

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Leseecke

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Leseecke-Ruheraum

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Fahrtraining

Doch irgendwann war der Hunger dann einfach zu groß und wir machten uns auf den Weg in die Familienpizzaria. Dort wollten die Mädels unbedingt ihre Pizza selber machen. Sie bekamen einen Chip und gingen zur Küche. Dort war extra für die Kleinen eine Knetecke auf der sie ihren Teig kneten und ihre Pizza belegen konnten. Die beiden fanden dass super spannend und warteten sehnsüchtig vor dem Ofen auf ihre Pizza.

Kullakeks-Autostadt-Pizzaria-Pizza backen

Vollgefuttert und mit guter Laune ging es dann zurück ins Ritz Carlton, denn die Mädels hatten einen Plan. Sie wollten unbedingt noch in den Außenpool und Motti redete von nichts anderem. Also zogen wir alle unsere Bademäntel und Latschen an und machten uns auf zum Pool.

Kullakeks-Ritz Carlton-Hotel

Kullakeks-Ritz Carlton-Bademäntel

Angenehme 29 Grad hatte das schöne Teil und es war einfach herrlich . Man hatte direkten Blick auf die VW-Fabrik und während es draußen bitterkalt war, hatten wir es mollig warm. Doch irgendwann mussten wir auch wieder raus und dass war dann natürlich nicht mehr ganz so warm 🙂 Aber die Mädels fanden es super und nachdem wir dann wieder im Hotelzimmer waren und geduscht hatten, ging es direkt ins Bett. Für die Mädels gab es sogar Bullyzelte aber sie wollte viel lieber mit bei Mama und Papa im großen Bett schlafen 🙂

Kullakeks-Ritz Carlton-VW Bus-Zelt

Kullakeks-Ritz Carlton-Bett

Am nächsten Morgen waren wir alle recht früh wach und lümmelten noch eine Runde im Bett. Von unserem Zimmer aus hatten wir einen großartigen Blick auf die Autostadt und gerade im dunkeln sah alles wahnsinnig schön aus 🙂 Ich sag euch wir kamen uns ein wenig wir Könige vor. Es war wirklich Luxus pur und für uns ein kleiner wahr gewordener Traum . Wir machten und alle fertig und gingen direkt zum Frühstück. Die Mädels wurden mit Waffeln, Pancakes und Donuts verwöhnt und wir alle schlemmten was das Herz begehrt. Bevor es für uns wieder in die Autostadt ging schauten wir uns im Hotel noch ein wenig um und genossen die Zeit zu viert.

Kullakeks-Ritz Carlton-Bett-Familienurlaub

Kullakeks-Ritz Carlton-Familienurlaub

Kullakeks-Ritz Carlton-Außenpool

Wir checkten schon mal aus und machten und dann auf den Weg zum Outdoorparcour. Denn Marco sollte seine Fahrfähigkeiten testen und wir durften hinten mitfahren. Das Ganze war so aufregend und wackelig, ich konnte noch nicht mal Fotos machen. Marco hat es aber wirklich gut gemacht und hatte richtig Spaß dabei 🙂 Doch noch ein weiterer Punkt stand auf unserer Liste. Wir durften nämlich einen Einblick in die Autotürme bekommen und ich war echt ein wenig aufgeregt. Denn ich wusste es geht hoch hinaus. Es war wahnsinnig interessant alles darüber zu erfahren und die Autostadt von oben sieht noch toller aus als sie eh schon ist.

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Autoturm

Wieder mit festen Boden unten den Füßen ging es direkt zur Schlittschuhbahn. Denn Motti wollte zum aller ersten Mal in ihrem Leben Schlittschuhe laufen. Und was soll ich sagen, sie hat das großartig gemacht. Gemeinsam mit Papa schlitterte sie über´s Eis und Mini und ich schauten uns alles aus der Ferne an. Nachdem Papa dann einen Eisbären in Beschlag nehmen konnte, durfte auch Mini einmal übers Eis schlittern. 

Kullakeks-Wolrfsburg-Autostadt-Winterzauber-Schlittschuh laufen

Bevor es für uns wieder nach Hause ging schauten wir uns noch die Rodelbahn an und gingen direkt noch zum „Schaukasten“. Dort konnten wir uns wahnsinnig viele Autos aus unterschiedlichsten Zeiten anschauen. Es war total interessant und sogar den Mädels hat es gefallen.

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Winterzauber-Familienausflug

Kullakeks-Wolfsburg-Autostadt-Ritz Carlton

Wir können euch die Autostadt und besonders den Winterzauber wirklich nur empfehlen. Es wird so viel geboten, gezeigt und gemacht. Und gerade für die Kleinsten ist es echt spannend. Denn neben dem eigenen Schlittschuhlaufen , kann man auch den Profis beim Laufen zusehen. Den Parcour kann ich jedem ans Herz legen der gerne Auto fährt. Sowas haben wir wirklich noch nie erlebt und selbst Marco sagte dass es ein unvergessliches Erlebnis war. Wer sich für die Geschichte von VW interessiert sollte unbedingt eine Werktour oder die Turmtour mitmachen. Dort kann man wirklich viel lernen und erfahren.

Wir möchten uns auch nochmal bei der Autostadt für die Einladung bedanken, es hat uns großen Spaß gemacht 🙂

 

Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.