Empfehlungen | Familienleben | Familienzeit | Kooperation | Leben

Unterwegs // Tropical Islands – Nächtigen im Mobile Home

30/10/2018
Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Babboe Bike

Anzeige/Pressereise

Für uns ging es direkt nach unserem Berlin-Kurztrip, zum dritten mal ins Tropcial Islands. Das letzte Mal genossen Marco und ich die Ruhe allein als Paar, doch gemeinsam als Familie wollten wir dort auch noch einmal hin. Dieses Mal ging es jedoch zum Übernachten nicht in die Halle, sondern nach draußen. Also keine Angst, wir haben nicht unter freiem Himmel geschlafen, sondern in einem der toll ausgestatteten Mobile Homes.

Hallo Tropcial Islands 

Schon bei unserem letzten Besuch habe ich mir online die Häuser angeschaut und war wahnsinnig gespannt, wie sie wohl von innen aussehen. Klar man kann sich anhand der Bilder schon einen kleinen Eindruck machen, aber dann selber dort drin zu stehen, ist schon etwas anderes. Da wir jedoch erst gegen 16:00 Uhr ins Haus konnte, entschieden wir uns dafür, erst einmal eine kleine Runde schwimmen zu gehen.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Eingangsbereich

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Sand

Den Großteil unseres Gepäcks ließen wir im Auto und hatten so nur eine große Badetasche dabei. Eingecheckt hatten wir direkt schon bei der Ankunft und so konnte wir erstmal alle ein wenig die Seele baumeln lassen. Die Mädels waren mega happy und sprangen gemeinsam mit Papa direkt ins Wasser. Ich hingegen entspannte erstmal auf einer Liege, was sich anfangs jedoch für schwieriger darstellte, da es enorm voll war.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub

Ganze zwei Stunden verbrachten wir im Wasser und machten uns dann auf den Weg die Halle erkunden. Dank der letzten Besuche wussten wir ja schon, wo alles zu finden war, doch dann wurden wir doch überrascht. Aus einem ehemaligen kleinen Wasserbecken, haben sie ein riesen Bällebad gezaubert und ihr könnt euch sicherlich denken wer den meisten Spaß daran hatte oder? Genau, ICH 🙂 

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Bällebad

Gegen späten Nachmittag entschieden wir uns dann, unser Haus zu beziehen und erst gegen Abend wieder in die Halle zurück zu kommen. Denn es war teilweise so voll, dann die Mädels sich im Wasser kaum frei bewegen konnten, was wirklich unangenehm war. Also zogen wir uns alle an, packten uns warm ein und gingen zum Haus. Der Campingplatz liegt ein wenig abseits, aber nicht so weit, dass man eine längere Fahrt vor sich hat.

Mobile Homes – ein kleines Zuhause

Nachdem wir unseren Schlüssel bekamen, ging es auch direkt mit dem Auto zum Haus. Dieses durfte man jedoch nur zum Be-/ und entladen am Haus parken. Direkt danach fuhr Marco es zum Parkplatz, der ebenfalls nicht weit von unserem Mobile Home entfernt war. Die kleinen Häuser machten von außen einen sehr schönen Eindruck und auch innen war es sehr gemütlich.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Wohnzimmer

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Küche

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Kinderzimmer

Die Kinder, wie auch wir, hatten jeder ein kleines Badezimmer mit Dusche. Ich fand das mega praktisch, denn so wurde niemand wach, wenn ein anderer Nachts mal zur Toilette musste.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Badezimmer

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Schlafzimmer

Alles in allem hatten wir zwei Schlafzimmer, zwei Bäder, ein Wohnzimmer inkl. Küche und eine Terrasse mit Sitzmöglichkeiten und Grill. Wir ruhten uns alle ein wenig aus und aßen noch eine Kleinigkeit zum Abendbrot. Schlauerweise hatten wir uns vorher ein wenig Essen eingekauft, da wir ja wussten dass die Häuser mit einer Küche ausgestattet sind. Gegen Abend, als es so langsam wieder dunkel wurde, machten wir uns wieder auf den Weg zur Halle. Mittlerweile war es schon deutlich leerer geworden und wir fanden auch ohne Probleme eine direkt Liege. 

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Wasserfall

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Entspannung

Bis 22:00 Uhr verbrachten wir im Wasser und so langsam machte sich Müdigkeit bei allen breit. Ich muss aber sagen, dass ich gerade Abends/Nachts die Halle am schönsten finde. Die Geräusche, das Licht und die ganze Atmosphäre sind Wahnsinn und man vergisst recht schnell dass man in einer Halle und nicht im Urlaub ist.

Frühstück in Hülle und Fülle

Wir hatten zwar ein Mobile Home, jedoch kann man das Frühstücksbuffet im Sawadee dazu buchen oder im Palm Beach das Früchstücksangenot à la carte nutzen. Ich freute mich mega auf das Frühstück, denn die Pancakes sowie das Spiegelei sind dort grandios. 

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Frühstück

Während Marco sich Frühstück holte, bekamen wir Besuch. Denn die kleine Vögel in der Halle, wissen genau dass es zu der Zeit das leckerste Essen gibt. Keinerlei Scheu oder Angst vor den Menschen, fliegen sie auf die Tische und klauen sich das ein oder andere Essen. 

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Frühstück - Vogel

Mit dicken Bäuchen und noch nicht ganz so wach, entschieden wir uns, uns ein/zwei liegen zu reservieren ( ja typisch deutsch würde ich sagen ) und machten uns erst einmal wieder zurück ins Haus. Denn bei unserer Anreise erfuhren wir, dass man sich dort auch ein Babboe Curve leihen kann und das wollte ich unbedingt ausprobieren. Schon auf einer Messe bin ich damals damit gefahren, aber in der Natur direkt noch nicht. Also schnappte ich mir Mini und los ging´s.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Babboe Curve

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Babboe Curve Verleih

Es war mega kalt und fing so langsam an zu regnen, aber es hat so einen Spaß gemacht. Mini hat die ganze Zeit nur gelacht und ich war echt erstaunt, wie schnell man mit dem Ding voran kommt. Auch fand ich es toll, mir so mal den ganzen Campingplatz ein wenig genauer anzusehen. Auf unserer Fahrt entdeckten wir einen Spielplatz und entschieden uns, am nächsten Tag vor dem Schwimmen dort nochmal hinzugehen. 

Ein wenig eingefroren ging es dann aber gegen Mittag wieder in die Halle. Doch wir entschieden uns wieder dafür, nicht all zu lange zu bleiben und lieber gegen Abend wieder zu kommen. Es ist doch ein wirklicher Unterschied und für die Mädels doch ein wenig angenehmer.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Familienzeit

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Palmen

Nachdem wir Abends dann wieder bis knapp 22:00 Uhr im Wasser waren, machten wir es uns noch für einen Absacker in der Bar bequem. Für die Kinder gab es Kindersekt, für ich eine Weisweinschorle und Marco trank ein Weizen. Bezahlt wir übrigens alles via Chiparmband und abgerechnet dann am Abreisetag direkt an der Kasse. 

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Bar

Der letzte Tag im Tropical Islands

Am nächsten Morgen ging es wieder zum Frühstück und direkt danach ins Haus. Koffer packen war angesagt. Also machten wir soweit alles fertig und brachten die Koffer direkt ins Auto. Wir checkten auch direkt aus und verbrachten dann ein wenig Zeit auf dem Spielplatz. 

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Spielplatz

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Mobile Homes - Spielplatz 2

Da wir gegen Nachmittag wieder Richtung Heimat wollten, packten wir uns eine kleine Badetasche und gingen für eine letzte Runde nochmal ins Tropical Islands. Wäre es nach den Mädels gegangen, hätten wir locker noch ein paar Tage dranhängen können, doch ich muss sagen dass drei Tage und zwei Nächte doch ausreichen.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - TIere

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Ballon

Beide Kinder waren jedoch immer mutiger geworden was das schwimmen angeht und Motti war vom tauchen mehr als begeistert. Am Abend zuvor entdeckte sie zwei Mädchen, die mit ihren Meerjungfrauenflossen durchs Wasser schwammen. Davon war sie so angetan, dass sie hartnäckig immer weiter übte, bis sie unter Wasser sogar drei Rollen hintereinander schaffte. Ihr könnt euch ja sicher denken was nun auf ihrem Wunschzettel zu Weihnachten steht.

Kullakeks - Tropical Islands - Kurzurlaub - Abtauchen

Wir hatten auf jeden Fall wieder eine wahnsinnig schöne Zeit im Tropcial Islands und gerade die Mobile Homes haben es uns sehr angetan. Es ist schon doch angenehmer, wenn man das Ganze ein wenig trennen kann. In der Halle zu übernachten ist auch etwas Besonderes, jedoch finden die Kinder dann sehr schwer ein Ende. So hat man das Haus, kann sich dahin zurückziehen und dem ganzen Trubel auch ein wenig entfliehen. 

Die Mobile Homes können wir auf jeden Fall sehr empfehlen. Sie sind sauber, modern eingerichtet und für eine vierköpfige Familie vollkommen ausreichend. Der Campingplatz ist ebenfalls sauber, sehr ruhig und mit allem ausgestattet was man braucht. An der Rezeption gibt es einen kleinen Shop und für normale Brötchenpreise kann man sich dort auch morgens alles für ein leckeres Frühstück kaufen. Ich finde es wirklich sehr schön, denn so hat man auch die Gelegenheit sich das ganze Gelände mal ein wenig genauer anzuschauen.

Habt ihr noch Fragen, dann immer her damit.

 

Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.