Familienzeit | H Hotels | H+Hotel | Kooperation | Pressereise | Reisen | Sauerland | Unterwegs | Willingen

Unterwegs // Unser Kurzurlaub im H+Hotel Willingen

09/02/2017
*Pressereise

Vor Kurzem bekamen wir die Einladung nach Willingen ins H+Hotel zu kommen und einen kleinen Kurzurlaub als Familie zu genießen. Nachdem ich dann erst einmal Google befragen musste wo sich Willingen überhaupt befand und sich dann rausstellte dass es ein Skigebiet ist, waren wir alle total begeistert. Die Mädels freuten sich auf jede Menge Schnee und wir auf ein paar Tage raus aus dem Alltag. Am Sonntag ging es dann direkt nach dem Frühstück los und wir brachten noch schnell den Schlüssel weg, denn unser Barney sollte ja auch in unser Abwesenheit mit Essen versorgt sein. Beide Mädels konnten es kaum abwarten und spielten und quatschten die ganze Fahrt über.

Nach knapp 2 1/2 Stunden Fahrt waren wir dann da und wir konnten es kaum glauben, es lag tatsächlich noch Schnee. Auf dem Weg zum Hotel sahen wir schon die vollen Skipisten und Motti wäre am liebsten gleich ausgestiegen und in den Schnee gesprungen. Doch erstmal hieß es einchecken und alles Weitere klären.

Da wir erst gegen 15:00 Uhr aufs Zimmer konnten, machten wir uns also doch erstmal los und erkundeten die Gegend. Der Mini war total überwältigt von der weißen Pracht und Motti hatte ein wenig damit zu kämpfen nicht im Schnee zu versinken 🙂

Es war einfach perfektes Wetter. Die Sonne schien, es war eine wunderschöne Luft und trotzt Schnee war es überhaupt nicht so kalt. Von Weitem sahen wir eine Skischule und wollten uns das natürlich mal genauer ansehen. Motti war total begeistert, sie hatte ja noch nie vorher jemanden Skilaufen sehen. Doch nachdem der Papa die beiden mit Schneebällen bewarf, war eher Spaß angesagt als Skischülern zuzusehen. Marco und ich genossen die Sonne während Motti und Mini sich gegenseitig mit Schneebällen bewarfen.

Zurück im Hotel gab es erst einmal leckeren Kakao für die Mädels und Kaffee für uns Eltern. Und während Marco den Reiseführer studierte, machte Motti es sich an der Bar bequem und schaute fern 🙂

Dann konnten wir endlich aufs Zimmer und die Mädels waren total begeistert von ihrem eigenen kleinen Zimmer. Zu viert hatten wir jede Menge Platz und sogar einen Balkon mit schöner Aussicht. Das Bad war hell und nicht zu klein und auch der Wohnbereich war fürs Toben perfekt 🙂

Wir fühlten uns alle gleich total wohl. Schon beim Einchecken bemerkten wir, dass doch recht viele Familie im H+Hotel Urlaub machten, doch gehört hat man von all den Kinder nichts. Es war total still und man hatte wirklich seine Ruhe. Nachdem wir alle unsere Sachen verstaut hatten fuhren wir los und machten einen kleinen Ausflug nach Willingen. Wir wollten uns die Skipisten genauer ansehen und evtl mit der Seilbahn hoch auf den Berg. Doch dort angekommen hatte Motti plötzlich Angst. Die ganzen Ski-/ und Snowboardfahrer schüchterten sie irgendwie ein und so machten wir uns wieder auf den Rückweg. Doch wir fanden noch einen kleinen Waldweg, den wir samt Porutscher genauer ansehen wollten. Es war wie im Wintermärchen und der Mini fand es super sich mit ihren Schneeanzug immer wieder in den Schnee plumpsen zu lassen.

Motti ist gemeinsam mit Papa einen kleinen Hang runtergerutscht und ich sag euch, die hat gelacht, das war einfach herrlich. Doch leider mussten beide ganz dringend auf die Toilette und da das Hotel ja gleich um die Ecke war, fuhren wir also wieder weiter. So ein paar Stunden draußen im Schnee machen hungrig und so machten wir uns gleich auf den Weg zum Abendessen.

Es gab eine wirklich leckere Auswahl und ein kleines Kinderbuffet, welches zur Freude der Mädels mit Pommes und Hähnchenschenkel bestückt war. Als Nachtisch gab es Wackelpudding und Motti wollte unbedingt einen probieren. Doch ihr Lieblingsnachtisch wird es wohl nicht werden 🙂

Die Müdigkeit wurde immer größer und Motti immer kuscheliger aber einen Wunsch hatte sie noch bevor es ins Bett gehen sollte. Sie wollte unbedingt einmal ins hoteleigenen Schwimmbad. Also schnell aufs Zimmer, die Badesachen eingepackt und schon ging es ab ins kalte Nass 😉

Doch lange blieben wir nicht, da die Mädels und auch wir wirklich tot müde waren. Am nächsten Morgen erwartete uns ein leckeres Frühstücksbuffet und die Mädels haben direkt beschlossen dass es sowas ab jetzt auch immer Zuhause geben muss.

Nach dem Frühstück ging es erst einmal wieder aufs Zimmer. Wir überlegten uns, was wir alles Schönes unternehmen wollten und beschlossen, erst einmal nach Willingen zu fahren und evtl. irgendwo was zum Mittag zu essen.

Im übrigen achten wir auch im Winter darauf dass die Mädels ohne Jacke und besonders ohne Schneeanzug Auto fahren und sie haben wir immer versucht die beiden im Kofferraum auszuziehen und in ihre Sitze zu setzen. Das sah schon immer witzig aus irgendwie 🙂

Der Mini hatte so gar keine Lust auf Laufen und zeigte sich von ihrer bockigsten Seite. Nachdem Motti und Papa schon vorgingen und ich mit dem Mini noch eine kleine Diskussion im Auto führte, entschied sie sich dann doch irgendwann mitzukommen. Irgendwann landete sie dann aber doch wieder bei Papa auf den Schultern. 
So langsam bekamen wir wieder Hunger und die Mädels wollten unbedingt Nudeln essen. Also suchten wir uns einen leckeren Italiener und stießen dank Google auf Pizza Pie in Usseln. Super freundlich, mega lecker und tolle Atmosphäre. Wenn ihr also mal in der Gegend seid, müsst ihr dort unbedingt mal hingehen.

Vollgefuttert und glücklich ging es wieder ins Hotel um einen Schlitten zu holen. Dort konnte wir ihn bis zur Abreise ausleihen und machten und wieder auf den Weg nach Willingen. Denn wir wollten rodeln. Doch da wir alle noch so satt waren entschieden wir uns erstmal für einen kleinen Spaziergang.

Auf der Rodelbahn angekommen war der Mini kaum zu halten. Ja ihr lest richtig, der Mini. Diese kleine Dame hatte so viel Spaß und ist mit ihrem Schlitten immer wieder den Hang rauf. Aber auch Motti fand es super und hatte jede Menge lustiger Rodelmomente mit Papa.

Völlig kaputt und ein wenig durchgefroren ging es dann direkt zum Abendbrot und nach dem Sandmann einmal in den Kidsclub. Der Mini wäre am liebsten ununterbrochen dort gewesen und hat immer wieder nach „Dem Zimmer“ gefragt.

Eine kleine Überraschung für die Mädels hatten wir auch noch. Wir wollten alle nochmal ins kühle Nass und Mama den Whirlpool ausprobieren. Also Badesachen geholt und ab ins Schwimmbecken.

Ich sag euch, das war Entspannung pur. Marco spielte mit den Mädels im Wasser und ich konnte mich einmal richtig entspannen. Wir hatten den ganzen Badebereich für uns allein und es war einfach nur schön. Doch auch der schönste Tag hat irgendwann ein Ende und so ging es müde aber glücklich ins Bett.

Am nächsten Morgen hieß es dann auch schon wieder Koffer packen. Denn es ging nach 3 schönen Tagen im Schnee wieder in den flachen Norden. Doch erstmal lecker frühstücken.

Ein wenig traurig war Motti schon dass wir den Schnee da lassen mussten und hätte ihn am liebsten mitgenommen. Nachdem Frühstück checkten wir dann aus und gaben den geliehenen Schlitten wieder ab. Zu unserer Überraschung wurden wir mit ein paar Schneeflocken verabschiedet und freute uns auf unser Zuhause.

Alles in allem waren es drei super schöne Tage und ein wirklich toller Aufenthalt im H+Hotel. Wenn ihr also mal mit der Familie einen Trip in den Schnee machen wollt und nicht unbedingt bis nach Bayern kommt, dann können wir das H+Hotel in Willingen nur empfehlen. Die Zimmer sind groß genug für Familien, der Service gut und die Angestellten sehr freundlich. Auch hier möchte ich mich noch einmal herzlich bei dem ganze Team für den schönen Kurzurlaub bedanken, es war wirklich schön.

Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.