Berlin | Hotel | Kooperation | Novotel | Reisen | Unterwegs | Wochenende

Unser Wochenende // Dit is´ Berlin

10/11/2016

Seit unserem aller ersten Berlichbesuch ist Motti begeistert von dieser Stadt. Immer wieder fragte sie wann wir denn endlich mal wieder in die Stadt mit dem großen Fernsehturm fahren und dass sie dort so gern mal wieder hin möchte. Auch uns gefällt es dort immer gut, auch wenn ich sagen muss dass ich dort nicht wohnen wollen würde. Aber für einen Wochenendtripp lohnt es sich immer wieder und so ging es für uns das letzte Wochenende also ins große Berlin.
Da ich Samstag noch arbeiten musste machten wir uns erst gegen Nachmittag auf den Weg und freuten uns total. Das Wetter war nicht so ganz auf unserer Seite und so fuhren wir bei Regen und Dunkelheit mitten in die Stadt und waren mehr als froh als wir endlich im Hotel ankamen. Die Fahrt war zwar wirklich super und die Kinder hatten super Laune aber wir alle waren ziemlich K.O. und wollten nur noch aufs Zimmer. Wir übernachteten im Novotel Berlin Am Tiergarten und uns erwatete ein ganz besonderes Zimmer.

Denn im Novotel gibt es drei Zimmer, die drei Mitarbeiten ganz individuell gestalten konnten und in einem davon durften wir übernachten. Unser Zimmer was das „Wilde Tiere in Berlin“ by Nadin und wie man sieht , wurden wir auch schon an der Tür von einem wilden Tier überrascht. Motti war so gefesselt davon dass sie sich anfangs gar nicht wirklich rein getraut hat. Doch nachdem Mama dann vorging , hatte auch sie dann den Mut und ging ins Zimmer. Uns erwartete ein weiterer weißer Tiger an der Toilettentür und auch weitere Tiere waren im ganzen Zimmer zu finden.

Für die Mädels gab es ein paar kleine Kuscheltieranhänger, die sie auch behalten durften und bevor es für die beiden ins Bett ging, wurde mit diesen natürlich noch ein wenig im Bett gespielt. Während Marco lieber Quatsch hinter der Badezimmertür machte 🙂

Gut das die Mädels beschäftigt waren und das nicht gesehen haben. Denn es sah schon ein wenig gruselig aus. Nachdem die Mäuse dann irgendwann im Land der Träume waren, hatte ich noch in der Bar eine Verabredung mit den lieben Mädels von My Mom Design. Denn ich war nicht nur zur Erholung in Berlin. Denn da Melli und ihre Mädels gerade auf der Babywelt-Messe unterwegs waren, nutzen wir diese Gelegenheit für einen kleinen Designabend. Denn bei My Mom Design könnt ihr eure Kinderkleidung ganz individuell und nach euren Wünschen designen .

Bei leckeren Cocktails und in gemütlicher Atmosphäre planten wir gemeinsam neue und wunderschöne Teile für die Mädels und für mich. Ja auch für die Mama und sogar fürs Zuhause kann man designen. Und das Beste, ihr könnt das ganze auch, gemeinsam mit anderen Mamas und Freundinnen bei euch Zuhause machen. Denn die Mädels organisieren Design-Partys und ich persönlich hab für nächstes Jahr auf jeden Fall eine geplant.

Ihr könnt euch auf jeden Fall auf ein paar schöne Kreationen freuen 🙂 Zwei Teile durfte ich, wenn auch nicht von mir selber , direkt mit nehmen da sie mir so gut gefielen.

Nachdem wir alles besprochen und notiert hatten ging es noch weitere in eine andere Bar. Marco und die Mädels schlummerte derweil schon und auch ich war ganz schön platt. Aber wir hatten echt viel Spaß und haben uns ausgiebig und viel unterhalten. Gegen 1:00 Uhr lag dann auch ich endlich im Bett und war wirklich fertig. Am nächsten morgen waren die Mädels dann wie auch Zuhause gegen 7:00 Uhr wach und so ging es für uns alle recht früh zum Frühstück.

Wir alle haben ausgiebig reingehauen, denn wir wollten später noch in den Zoo. Doch bevor es losging, hab ich mich noch mit Nadin getroffen. Sie war diejenige die unser Zimmer kreierte und ich hatte ja schon ein paar Fragen dazu. Da sie selber Mama ist, hatte sie die Idee ein Zimmer für Familien zu gestalten. Die ganze Idee dahinter ist wirklich super und das „Wilde Tiere in Berlin“ – Zimmer, ist wirklich perfekt. Es ist nicht überladen mit Tieren oder Zoodeko und für beide Seite ( Kinder & Eltern ) genau richtig, Und das Beste, Kinder unter 16 Jahre wohnen dort sogar kostenlos, sofern sie im Zimmer der Eltern übernachten.

Nach meinen Gespräch ging es für die Mädels und Marco noch in die Spielecke und ich schaute mich noch ein wenig im Hotel um. Dort kann man nämlich auch für Unternehmungen einen Buggy von Quinny leihen oder am Pc ein wenig im Netz surfen.

Doch bevor es in den Zoo gehen sollte, gingen wir nochmal aufs Zimmer und machten uns alle frisch. Die Mädels nahmen ihren Lieblingsplatz im Zimmer ein und dieser war genau am Fenster. Denn dort konnten sie die Bahn beobachten und die Siegessäule sehen.

Neugierig schauten wir vier uns noch den Wellness-/ und Fitnessbereich an und Motti wäre am liebsten direkt aufs Laufband 🙂

Da wir den Buggy von Emma noch im Auto hatten, mussten wir uns keinen ausleihen und konnte so direkt los zum Zoo. Der war nur 10 Minuten vom Novotel entfernt und zu Fuß schnell zu erreihen.

Das Wetter spielte nicht so mit und so liefen wir bei leichten Regen durch den Zoo. Doch die Mädels hatten trotzdem Spaß und freuten sich auf die Tiere. Ich muss ja gestehen dass der Berliner Zoo mit dem Hannover Zoo nicht mithalten kann aber schön war es trotzdem.

Die Seehunde waren für die Mädels das Highlight. Denn diese lagen direkt vorne und putzten sich ganz ausgiebig.

Nach zwei Stunden ging es für uns dann aber erst einmal wieder zurück ins Hotel, denn so langsam bekamen wir hunger. Auf Mottis Wunsch hin fuhren wir eine Station mit der Bahn und die beiden fanden es wie immer toll. Die Haltestation war genau vor unserem Hotel und so hatten wir es wieder nicht weit.

Im Hotelzimmer angekommen schaute Motti sich das Zoobuch erstmal genauer an und während ich überlegte was wir essen könnten machten die Mädels Quatsch mit Papa.

Wir entschieden uns dazu erst einmal über den Trödelmarkt vor der Tür zu schlendern und uns später auf den Weg zum Alexanderplatz zu machen. Dort gab es einen Mann der riesen Seifenblasen machte und auch die Mädels durften es einmal ausprobieren.

Mit der Bahn ging es dann direkt zum Alexanderplatz und da wir das letzte Mal schon im Alea gegessen hatten, ging es auch dieses Mal wieder dort hin zum Nudeln essen.

Wir bummelten ein wenig durchs Alexa und machten uns dann direkt weiter zum Fernsehturm. Denn dort wollten wir bei Dunkin Donuts noch einen großen Karton für den Nachmittag holen.
Motti war wieder wie gefesselt von dem großen Turm. Ihre Augen strahlen immer richtig wenn sie ihn anschaut.

Da wir recht spät wieder zurück im Hotel waren gab es die Donuts , wenn auch nicht ganz healty ,zum Abendbrot und das am Lieblingsplatz der Mädels.

Nachdem die Mädels irgendwann schliefen , packten Marco und ich schon einmal die Koffer, denn am nächsten Tag wollten wir ja weiter zum Tropical Islands. Wenn auch wieder zu kurz, war unser Aufenthalt in Berlin wieder wunderschön. Und unser Besuch im Novotel Berlin am Tiergarten war von Anfang bis ende wirklich super. Nicht nur wir als Eltern haben uns wohl gefühlt,auch die Mädels hatten Spaß. Nochmal ein riesen Dank an das Novotel und sein Team für den tollen Aufenthalt und die Übernachtung im My rooms „Wilde Tiere in Berlin“

Beim Auschecken hatte ich das Gefühl wir waren mehrere Wochen dort, so viel Gepäck hatten wir dabei. Na gut auf so einem Gepäckwagen sieht dass ganze ja auch gleich mal wesentlich mehr aus.
Die Mädels waren zwar einerseits traurig dass wir das Hotel und Berlin wieder verlassen mussten, freuten sich aber sehr auf das Tropical Islands. Dazu gibt es am Samstag dann auf jeden Fall noch einen Bericht und ihr könnt euch auf wirklich schöne Bilder freuen.

Alles Liebe,
Saskia

  1. Super Bericht. Ich bin noch mehr auf den Bericht vom Tropical Island gespannt. Überlege mit Mann und Kind im Januar über meinen Geburtstag hinzufahren und eine Nacht zu bleiben.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.