Dachterrasse | DIY | Kooperation | Kreativwerkstatt | Oase | Toom Baumarkt

Unser Großprojekt // Willkommen in unserer kleinen Oase

25/09/2016

Seit wir in dem kleinen Häuschen wohnen haben wir uns vorgenommen der Dachterrasse irgendwann mal das gewisse Extra zu verleihen. Hin und wieder kamen mir gewissen kleine Ideen wie wir die gestalten könnten aber wirklich zufrieden oder schön war es am Ende dann doch nicht.
Doch endlich kann ich sagen dass wir wirklich was Tolles kreiert haben und nicht nur Marco und ich sind zufrieden. Die Mädels sind ganz begeistert von der Dachterrasse und das war auch das Wichtigste. Denn dieser kleine aber feine Bereich sollte auch ein kleiner Ort für die Mädels werden. Gemeinsam mit der Toom Kreativwerkstatt hatten wir einen Plan und wollte den auch so umsetzen. Aber was genau es nun geworden ist, erkläre ich nach und nach. Wir fangen einfach mal ganz von vorne an.

Groß aber nicht schön

Als aller erstes musste die Dachterrasse erst einmal komplett gereinigt werden und ich sag euch, das war eine sch…. Arbeit. Denn wirklich viel Pflege hat sie in den letzten Jahre nicht bekommen und so musste der Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen. Einen ganzen Vormittag war ich damit beschäftigt alles sauber zu machen und vom überflüssigen Wasser wieder zu befreien aber es hat sich gelohnt.

Nachdem dann alles wieder trocken waren, haben Marco und ich uns ran gemacht, die komplette Dachterrasse mit Flüssigkunststoff zu bestreichen und nach anfänglichen Schwierigkeiten sah es dann doch ganz gut aus 🙂 Auf dem Foto könnte ihr gut sehen dass wir anfangs wirklich Probleme mit dem Verteilen hatten aber im großen und ganzen waren wir dann zufrieden und haben es auch so gelassen.

Auf in den Baummarkt

Nun ging es an die Planung aber was hatten wir eigentlich vor? Wir wollten uns eine kleine aber feine Oase dort oben bauen. Es sollte ein Kräuter-/ und Gemüsedachterrasse werden und in erster Linie sollte alles für die Mädels sein. Denn wir finden es einfach grandios , wenn Kinder sehen woher die Lebensmittel denn so kommen.
Da die Statik unserer Dachterrasse leider nicht die Beste ist, konnte wir uns leider keine, wie eigentlich geplant, Holzhochbeete bauen aber dass was es dann geworden ist, ist auch schön 🙂
Gewappnet mit einer langen Liste ging es also direkt zu Toom, jedoch ohne Mädels. 
Wir hatten einen genauen Plan und haben natürlich gehofft auch alles zu bekommen. Doch nach kurzer Sucherei , war der Wagen voll und die Vorfreude umso größer.

Am Auto angekommen waren wir mit unserer Entscheidung die Kinder nicht mitzunehmen doch sehr zufrieden, denn das Auto war komplett voll.
Natürlich wollte ich sofort damit anfangen aber in dem Fall war die Theorie natürlich einfacher als de Praxis. Immer wieder machte dass Wetter uns einen Strich durch die Rechnung, die Kinder waren krank oder es kamen anderen Dinge dazwischen . Ich sah es schon vor mir, die Dachterrasse wird sich wieder ewig hinziehen.
Doch dann kam endlich wieder ein schönes Wochenende und gemeinsam mit den Mädels ging es an die ersten Arbeiten.

Ran an den Speck

Die Mädels waren mit großen Eifer dabei und haben dem Papa total gut geholfen. Da wurden die Kartons ausgepackt, der Sichtschutz angebracht und auch die Erde wurde in die Blumenkübel geschaufelt.

Willkommen in unserer kleinen Oase

Bevor wir in den Urlaub gefahren sind, hatten wir entweder viel zu heißes oder nasses Wetter und so konnten wir nie wirklich dort weiter machen wo wir aufgehört hatten. Doch nach dem Urlaub sollte es endlich weiter gehen und auch fertig werden. In den letzten Tagen hab ich mich dann noch einmal rangesetzt und alles komplett fertig gemacht und wir alle sind mehr als zufrieden aber schaut es euch selber einmal an 🙂

Wir haben uns ein kleine Paradies geschaffen da oben und jedes Mal wenn ich aus unserem Schlazimmerfenster schaue, zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. 

Was gibts für die Eltern?

Natürlich haben wir auch ein wenig an uns gedacht und gerade in den letzten Sommerabenden können wir ab jetzt immer noch einmal im Strandkorb platz nehmen und den Sonnenuntergang genießen. Aber auch am Tag können wir den dort den Mädels beim Spielen zusehen oder ihnen bei ihrer kleinen Ernte helfen.

Was gibts für die Mädels?

Für die gibt es am meisten. Von leckeren Erdbeeren, über Tomaten bis hin zur eigenen Kräuterpalette ist alles dabei. Gerade für den Mini ist es immer wieder super, einfach auf die Dachterrasse zu gehen und sich eine Tomate zu pflücken 😉 Sogar eine Maracuja wächst mitten auf unserer Oase.
Aber auch für Insekten haben wir ein kleines Hotel und die Mädels finden es so interessant zu sehen, was für kleine Flieger dort doch immer wieder hausen .

Wie ich ja oben schon erwähnt habe, wollten wir auch ein Hochbeet auf der Dachterrasse haben und da aufgrund der Statik die geplanten Holzhochbeete leider nicht klappten, haben wir uns dann für zwei fertige Hochbeete entschieden. Diese sind jedoch noch nicht bepflanzt, da wir einfach mit dem was wir säen wollten, komplett aus der Saison waren.
Aber im kommenden Jahr wird es dann Gurke, Karotten und Kohlrabi geben 😉

Natürlich gibt es auch eine Spielecke für die Mädels und neben einer Rutsche findet man noch ein kleines Trampolin eine Bank und ihr Tipi, welches natürlich bei Regen wieder nach drinnen kommt 😉

Wir sind happy

Und das so richtig. Endlich sieht unsere Dachterrasse so aus wie wir sie haben wollten. Und dort kann man nicht nur entspannen sonder immer wieder leckeres Obst und Gemüsen naschen. 
Ich freue mich jetzt schon so so sehr auf den nächsten Sommer und auf die schönen Momente mit den Mädels dort. Ich werde euch natürlich immer wieder auf dem Laufenden halten was unsere Ernte angeht. Ich bin natürlich total gespannt ob dass dann auch alles genau so klappt wie wir das hoffen aber ich bin total optimistisch .
Gefällt es euch genau so gut wie uns? Dann würde ich mich natürlich sehr über den ein oder anderen Kommentar freuen. Wir haben so viel Zeit, Schweiß und Herz in unsere kleine Oase gesteckt und sind wirklich wahnsinnig happy über das Ergebnis.
Nochmal einen riesen Dank an Toom Baumarkt für die Unterstützung und die Möglichkeit unseren kleinen Wunsch endlich in die Tat umzusetzen. Wenn ihr auf der Suche nach kreativen Ideen seid, dann schaut euch unbedingt einmal in der Kreativwerkstatt von Toom um, dort gibt es wirklich wahnsinnig schöne Idee.
Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.