Familienleben | Geschwister | Kinderzimmer | Leben | Mädchenzimmer | Schwester

Leben // Zwei Kinder in einem Zimmer – klappt das gut ?

31/05/2017

Immer wieder wenn ich irgendwo ein Bild vom Kinderzimmer zeige, folgen relativ schnell die Fragen ob die Mädels in einem Zimmer schlafen und ob das denn auch gut klappt. Bei uns ist dies mittlerweile schon länger so und gern möchte ich euch heute nochmal genauer davon erzählen und einige eurer Fragen zu beantworten.

Wenn Schwestern sich ein Zimmer teilen

Schon als ich mit dem Mini schwanger war haben wir darüber gesprochen die beiden später gemeinsam in einem Zimmer zu lassen. Wir wollten dass sie eines zum Schlafen und eines zum Spielen haben. Relativ schnell haben wir unser Vorhaben umgesetzt und die Mädels waren happy damit. Doch so nach und nach wurden aus beiden Zimmern Spielzimmer und so entschieden wir uns dazu, jedem Mädchen ein eigenes Zimmer zu geben. In den ersten Wochen ging das auch gut und beide waren zufrieden. Sie schliefen ruhig , hatten jeder ihr eigenes kleines Reich und alles war gut. Doch dann waren wir letztes Jahr im Sommerurlaub und plötzlich war alles anders. Dort schliefen sie in einem Zimmer und nebeneinander und man merkte Zuhause sofort, dass sie sich Nachts vermissten. Beide wollten ab sofort zusammen in einem Zimmer schlafen und auch spielen.
Also wurde kurzer Hand aus zwei Kinderzimmern eins und aus dem anderen ein Büro. Zur Freude von Mama 🙂

Streit vorprogrammiert ?

Ich will jetzt hier keine Märchen erzählen dass unsere beiden sich immer einig sind und das perfekt funktioniert. Ganz im Gegenteil . Es gibt viele Tage an denen sie sich anzicken, sich um das Spielzeug gestritten wird oder der eine aus dem Zimmer verbannt wird. Aber das ist auch in Ordnung. Doch sie kommen wirklich gut zurecht. Oft spielen sie zusammen und wenn der eine mal nicht mit dem anderen spielen möchte, dann fliegen kurz die Fetzen und kurz danach ist alles wieder gut. Schwierig wird es , wenn jeder von beiden Spielbesuch hat. Aktuell wird dann zwar noch zu viert im Kinderzimmer gespielt aber ich habe das komische Gefühl, dass auch das sich evtl bald ändern kann. Doch bei uns ist nicht nur das Kinderzimmer zum spielen da. Wenn sich mal jemand abseilen möchte, dann geht das natürlich auch gerne im Wohnzimmer .

Der Altersunterschied spürbar?

Oft ist eine der Fragen ob dass allgemein gut geht obwohl die beiden ja 2 Jahre auseinander sind. Und klar merkt man es. Denn mittlerweile ist das Spielverhalten in manchen Dingen einfach unterschiedlich. Wo Motti lieber versucht eine Aufgabe in ihrem Vorschulbuch zu lösen, da sitzt Mini lieber mit den Schleichpferden und spielt. Doch das meiste machen beide NOCH gemeinsam . Sie haben die gleichen Geschmäcker und das erleichtert das Ganze doch sehr. Doch ich bin gespannt wie es sich entwickelt wenn Motti nun bald zur Schule geht. Sie hat ihren Schreibtisch bei mir mit ihm Büro und der Plan ist dass sie sich dorthin dann zurückziehen kann, wenn sie das möchte. Ich werde aber gern berichten 🙂

Schlaf oder Party?

Ganz ehrlich ? Absoluter Schlaf. Denn seit die beiden sich gemeinsam in dem Zimmer schlafen, schlafen beide durch. Klar gibt es immer mal Nächte in denen sie auch zu Mama und Papa ins Bett kommen aber diese Momente sind sehr sehr selten geworden. Im Etagenbett schlief Motti oben und Mini unten auch auch hier gab es nie Probleme. Ab und an wollte Motti mal bei ihrer Schwester mit unten schlafen oder beide schliefen auf dem Boden. Aber Streit gab es nie.
Irgendwann kam vor kurzen ein Punkt , an dem Motti sich beschwerte. Darüber dass sie dort oben in ihrem Bett keinen hat zum Kuscheln. Dass wir eben immer nur bei ihrer Schwester sitzen können und sie das traurig macht. Doch auch dass sie in der Nacht niemanden hat mit dem sie kuscheln kann.Sie wollte gerne neben ihrer Schwester liegen und Nachts mit ihr kuscheln können. Das ließ mein Mamaherz natürlich hüpfen und so bauten Marco und ich das Bett und das Kinderzimmer um.

Ein Beitrag geteilt von Saskia (30) ▪ German Blogger (@kullakeksblog) am
Und so ist es mittlerweile immer noch und läuft mal mehr mal weniger gut. Es gibt Abende an denen die Mädels super einschlafen und dann auch wieder nicht. Dann wenn Motti lieber noch „lesen“ möchte , der Mini aber schon schlafen will. Oder wenn einer der beiden lieber gar nicht schlafen möchte und uns dann lauthals spüren lässt. Doch im großen und ganzen läuft es eigentlich ganz gut .

Ein Zimmer für jeden oder eins für beide?

Würden wir es wieder so machen ? Ein ganz klares JA . Denn es erleichtert wirklich so einiges. Gerade da wir ( Marco und ich ) die Mädels immer abwechselnd ins Bett bringen, ist es in einem Zimmer einfach praktischer. Ich kann, wenn es von den Mädels gewünscht ist, beiden die Hand halten zum einschlafen und auch in Sachen aufräumen ist ein Zimmer natürlich schneller geputzt als zwei 🙂 Ich sehe wirklich viele Vorteile und würde es immer wieder so machen. Und da Mini bis 1 1/2 knapp 2 Jahren eh bei uns im Zimmer geschlafen hat, gab es auch in der Wickelzeit keine größeren Weckprobleme. Obwohl ich hierzu erwähnen sollte dass wenn die Mädels schlafen, sie schlafen wie ein Stein. Also Wecken ist manchmal zwecklos.
Wir bereuen unsere Entscheidung zu einem Kinderzimmer überhaupt nicht und würden es immer wieder so machen. Wie es wäre wenn es zwei verschiedene Geschlechter wären ? Das weiß ich nicht aber ich glaube dass es auch hier, nur eine Art der Gestaltung benötigt um es allen recht zu machen.
Und ganze ehrlich, wenn ich morgens ins Zimmer komme und beide dort kuschelnd liegen, was will man als Mama mehr sehen ???? 🙂
Wie schlafen denn eure Kinder ? Haben die Geschwister ein gemeinsames Zimmer und schläft jeder getrennt ? Erzählt es mir gerne in den Kommentaren.
Alles Liebe,
Saskia

  1. Danke, dass du deine Erfahrung mit uns teilst. Wir haben ein Mädchen und einen kleinen Jungen mit einem ähnlichem Altersabstsbd wie du. Beide sollen sich erstmal das Zimmer teilen. Ich bin gespannt wie das laufen wird und mache mir natürlich meine Gedanken dazu. Daher finde ich deinen beitrag gerade sehr beruhigend und bestätigend.

  2. Unsere waren schon mal zusammen (als Emmi ein Baby war), was aber leider nicht so gut geklappt hat, weshalb sie jetzt aktuell jeder ein eigenes haben. In Zukunft ist aber ein gemeinsames wieder angestrebt. <3

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: