Familienleben | Kindergarten | Leben | Motti | Schulkind 2017

Leben // bye bye Kindergarten

23/06/2017

Vor kurzen hab ich ein Foto auf Instagram geteilt und war geschockt. Nein nicht von den Kommentaren dazu , sondern vom eigentlichen Bild. Davon wie wahnsinnig groß Motti auf dem Foto aussieht . Und sie sieht nicht nur so aus darauf, nein sie ist es in Wirklichkeit. Sie ist wirklich so groß und ich muss mich so langsam mit diesem Gedanken anfreunden, dass sie eben nicht mehr mein kleines Kindergartenmädchen ist. Anfang der Woche hatten wir , nein eigentlich sie, naja obwohl für mich war es ja auch so eine Art …. ach was wollte ich eigentlich sagen. Ach ja, wir hatten Verabschiedung bzw. Rausschmiss aus dem Kindergarten. Dass dieser Tag schwer werden wird, nicht nur für Motti, war mir ja von Anfang an klar, aber dass ich so mit den Tränchen kämpfen muss, damit hab ich nicht gerechnet. 

Mein großes Mädchen saß da in Mitten der anderen Bald-Schulkinder und war so stolz. Sie freute sich total darauf und schon seit Wochen gab es für sie kein anderes Thema. Okay der Urlaub hat auch einen großen Platz in ihrer Liste aber der Rausschmiss und die Schule, das waren die Top-Themen. Jedenfalls saß sie da und wartete sehnsüchtig darauf aufgerufen zu werden. Denn es gab eine kleine Schultüte, ein kurzes Statement der Erzieherin und ihre Mappe. Die die sie ihre ganze Kindergartenzeit über gebastelt, bemalt und gestaltet hat. Oh wisst ihr, da sind so so süße Bilder und Geschichten drin. Ist ja klar dass ich sofort wieder Tränen in den Augen hatte als ich sie angeschaut hab. Wirklich dieser Tag war so so emotional und toll zugleich. Denn HEY, ich hab eines meiner Kinder durch den Kindergarten. Sie hat die erste aufregende Zeit in ihrem Leben hinter sich und ich durfte sie dabei begleiten. Ich durfte ihre spannenden Geschichten hören, sie trösten wenn es Ärger gab und ihr Ratschläge geben fürs nächste Mal. Oh Gott wie kann es sein dass das alles nun hinter uns liegt ?

Vom Kindergarten-/ zum Schulkind

Nicht mehr ganz zwei Monate sind es nun noch und wir begleiten unser erstes Kind zur Schule. Mit einer Schultüte in der Hand und dem Ranzen auf dem Rücken wird sie in ihren Klassenraum gehen und gemeinsam mit ihren Freunden den ersten Unterricht absolvieren. Sie wird lesen , schreiben , rechnen lernen und immer selbstständiger werden. Selbstständiger als sie jetzt schon ist ? Oh Gott wo wird uns das nur hinführen ? Ich finde sie hat sich schon sehr von uns abgenabelt und ist auf dem besten Weg groß zu werden. Immer mehr Dinge macht sie allein, will sie vor allem Dingen allein machen. Wie uncool es ist wenn Mama oder Papa dabei helfen wollen. Aber kennen wir das nicht alle noch gut von uns selber ? Also ich sehe in Motti so oft mich selber und habe darüber schon des Öfteren hier auf dem Blog geschrieben. Sie spiegelt mich als Kind so arg wieder, das ist schon ein wenig beängstigend 🙂
Die Sache mit der Schule fand ich auf jeden Fall nie wirklich so doof und hab mir immer große Mühe geben. Und ich denke bei Motti wird es ähnlich sein. Mit ganz viel Glück hat sie bei dem Thema vielleicht ja auch ein wenig mehr vom Papa geerbt und die Noten werden besser als bei Mama. Aber selbst wenn nicht, naja dann ist das eben so. Wichtig ist für mich / uns, dass wir sie unterstützen, dass wir ihr immer zeigen wie stolz wir auf sie sind und dass sie immer auf uns zählen kann. Nichts ist schlimmer als das Gefühl niemanden im Rücken zu haben.
Es wartet auf jeden Fall eine sehr spannende Zeit auf Motti, auf uns und auf die gesamte Familie. Es wird sich viel verändern und unser Tagesablauf wird komplett anders sein . Wir werden Herausforderungen meistern, Tränchen trocknen und Kinderkrankheiten mitnehmen. Die Türen werden oft knallen, Mama und Papa ganz oft doof sein und die kleine Schwestern wahnsinnig nerven. Aber irgendwann wird auch diese Zeit vorbei sein und wir werden genauso wie jetzt auf sie zurück blicken und uns fragen wo die Zeit geblieben ist. 
So und da ist er wieder, dieser Moment wo ich anfange die Tasten nicht mehr richtig zu erkennen, weil die Tränen in die Augen steigen. Ach Mensch, ich freu mich so sehr auf diese aufregende Zeit. Doch erst einmal werden wir den letzten Urlaub mit Motti als Kindergartenkind genießen und das ebenfalls in vollen Zügen.
Habt ihr dieses Jahr auch eine Einschulung oder Klassenwechsel ? Seid ihr ebenfalls immer so gespannt was eure Kinder und euch erwarten wird ? 
Alles Liebe,
Saskia
  1. Liebe Saskia,
    Ich folge dir und einigen anderen Bloggern und youtubern schon lange, habe aber noch nie irgendwo etwas geschrieben. Aber in diesem Fall muss ich das einfach machen. Mir liefen die Tränen beim Lesen nur so runter. Ich kann so nachempfinden, wie du dich fühlst. Auf der einen Seite stolz wie bolle, voller Vorfreude auf eine neue Zeit, auf der anderen Seite traurig darüber dass eine so schöne und wichtige Zeit schon wieder vorbei ist. Meine kleine Maus wechselt dieses Jahr von der spielgruppe in den Kindergarten. Sie freut sich wahnsinnig doll. Und auch für mich wird vieles leichter, wenn sie mit dem Großen gemeinsam in den Kindergarten geht. Trotzdem blutet mir das Herz, weil die schöne spielgruppenzeit dann schon wieder vorbei ist. Nächstes Jahr kommt der große dann in die Schule und wieder werde ich wahnsinnig stolz sein, traurig weil die Zeit im Kindergarten vorbei ist, aber dann auch ein wenig ängstlich, wie die Schulzeit für ihn werden wird. Ich bin sehr gespannt, was du bald darüber zu berichten hast. Du schreibst wirklich ganz toll.
    Alles liebe für dich und deine Familie
    Lisa

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: