Familienleben | Kinderzimmer | Mädchentraum | renovieren

Kinderzimmer // Wir renovieren für das Mädchenparadies

17/11/2016

Seit wir in diesem Sommer in Dänemark im Urlaub waren , hegen die Mädels nur einen Wunsch. Sie möchte gemeinsam in ein Zimmer ziehen. Vor einem Jahr hat jeder sein eigenes bekommen doch wirklich glücklich waren sie nie. Sie kamen jede Nacht zu Mama und Papa ins Bett, was uns auch nicht wirklich störte aber sie waren dadurch jede Nacht wach und hatten somit keinen erholsamen Schlaf. Im Urlaub ging zwar Motti des öfteren zum Opa rüber schlief aber neben ihrer Schwester wesentlich entspannter. Und so entschieden wir uns nach dem Urlaub, wir renovieren.
Die Mädels freuten sich riesig und konnten es kaum abwarten. Doch so eine Renovierung ist teuer und so ging es von heute auf morgen natürlich nicht. Alles wurde berechnet, geplant und dann vor kurzem auch in die Tat umgesetzt.

Ich machte mich einen Sonntag also daran und riss die Tapeten von den Wänden. Denn es sollte neben einem neuen Fußboden, einem neuen Bett und ein paar kleineren Details auch eine neue Wandfarbe geben. Wir entschieden uns aber dafür nicht wieder zu tapezieren sondern den direkten Putz zu streichen. Die Mädels fanden es natürlich mega gut, denn sie durften auf die noch vorhandenen Tapeten alles malen wonach ihnen war 🙂

Nachdem dann die ganze Tapete runter war und ich alles verspachtelt hatte, ging es ans Grundieren. Ja ich machte das soweit alles allein, was blieb uns auch übrig, die Kinder waren im Kindergarten und der Mann arbeitete. Und da ich nun mal Zuhause bin, war es meine Aufgabe dass alles soweit vorbereitet war.

Der Anfang war gemacht . Und während alles trocknete freute ich mich über weitere schöne Kleinigkeiten die so nach und nach fürs Kinderzimmer eintrafen.

Jetzt konnte ich endlich Farbe ins Spiel bringen. Eine der Wände sollte in einem zarten rosa erstrahlen, während die anderen Wände weiß blieben. Ich finde es ja immer schön wenn ein wenig Farbe an den Wänden ist und nicht alles so extrem viel ist.

Anfangs hatte ich aber doch Bedenken ob das Ganze denn auch wirklich so aussehen würde wie ich es mir vorstellte. Doch nachdem dann auch alles soweit trocken und fertig war, sah es schon super aus. Aber an der rosa Wand fehlte noch etwas, doch dazu später.

Nach unserem Besuch im Tropical Islands hatte Marco die restliche Woche noch Urlaub und so konnten wir gemeinsam los und das Laminat aussuchen. Uns war klar, es sollte hell sein. Schon in unserem Wohnzimmer haben wir helles Laminat und es gefällt uns bis heute super gut.
Die Entscheidung war recht schnell gefallen und am nächsten Tag fuhr Marco noch einmal allein los um alles zu kaufen. Nachdem dann auch die Trittschutzfolie da war konnte es endlich an den Fußboden gehen. Erst wollten wir es auf dieses Wochenende verschieben aber Marco kribbelte es in den Fingern und so hat er das ganze Zimmer innerhalb von einem Tag mit Laminat ausgelegt.

Es sieht wirklich so so schön aus und wenn dann im nächsten Jahr auch noch unsere neuen Velouxfenster eingesetzt werden und wir die Holzvertäfelung dann weiß gestrichen haben, dann ist es perfekt. Okay ich bin jetzt schon ein wenig neidisch auf das Zimmer der Mädels aber ich werde mir mein Büro auch schön gestalten 😉

Ach ja , es fehlt ja noch das Highlight an der rosa Wand. Wie man vielleicht schon anhand der Deko sehen konnte, geht das Thema in die Rosa/Gold Richtung und so auch an der Wand. Ich wollte goldenen Punkte haben und suchte mich im WWW wirklich dumm und dusslig. Und mal so unter uns, ich sehe es ja nicht ein für ein paar Punkte 30,- € auszugeben , ne also da bin ich ja geizig. Ich überlegte mir dann wie man das ganze denn auch anders hinbekommen könnte und dann fiel es mir ein.
Etiketten !!!!
Ganz einfach Etiketten für Gläser, Einladungen oder oder oder. Bei Amazon wurde ich dann auch schnell fündig und was soll ich sagen, ich finds super. Es fällt nicht im geringsten auf dass es keine Wandtattoos sind und sie dazu noch richtig gut aus. Den Mädels gefällt es auch und selbst Marco findet es gut.

Selbstverständlich sind noch so einige schöne Teile wie der Sternenteppich von Vertbaudet fürs Mädchenreich angekommen und alle sind super schön aber die zeig ich euch erst, wenn das Zimmer dann komplett fertig ist.
In den nächsten Tagen wollen wir dann auf jeden Fall das Bett bestellen und ich kann es kaum abwarten wenn es dann endlich im Kinderzimmer steht.

Die Mädels werden im übrigen an dem Wochenende, an dem das Zimmer fertig gestellt wird, bei Opa schlafen. So ist die Überraschung später einfach viel größer und ich freue mich jetzt schon auf ihre funkelnden Augen und ihre erste Nacht im richtigen , gemeinsamen Zimmer.
Und um eine Frage noch zu klären, momentan schlafen sie auch schon gemeinsam in einem Zimmer. Jedoch schläft der Mini auf einer Matratze auf dem Fußboden und dass ist auf Dauer ja nun auch keine Lösung mehr.

Wenn ihr sonst noch Fragen habt zum renovieren oder zum Zimmer dann immer er damit, ich beantworte sie euch gerne.

Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.