kidsroom | Kinderzimmer | Mädchenzimmer | prsample

Kidsroom // Willkommen im Mädchenzimmer

05/01/2017

Endlich, endlich ist es fertig und ich , wie auch die Mädels, wahnsinnig happy. Denn was als fixe kleine Idee nach unserem Sommerurlaub entstand, ist nun in die Wirklichkeit umgesetzt. Die Rede ist vom Mädchenzimmer für unsere beiden Prinzessinnen . Schon oft hab ich euch erzählt dass die Mädels den Wunsch hatten wieder gemeinsam ein Zimmer zu teilen. Wir waren wirklich skeptisch und so recht sicher waren wir nicht aber es war ihr Wunsch und gerade Motti wollte es doch so sehr.
Doch wie stellen wir das an, besser gesagt, woran müssen wir denken damit alle beiden zufrieden sind ? Absolutes Highlight sollte ein neues Bett werden und was passt da besser als ein Etagenbett? Schon seit 1 Jahr wünscht unsere große Maus sich ein Hochbett und endlich sollte es im Zimmer stehen. Doch es sollte eines sein was wir später auch ggf. wieder zu zwei einzelnen Betten auseinander bauen können. Nach langer Suche bin ich dann endlich fündig geworden und so entschieden wir uns für das Relita Wicky. Gekauft haben wir es bei Home24 und ich bin absolut begeistert.

Nicht nur das Design gefällt uns allen gut, sondern uns als Eltern war die Qualität besonders wichtig. Das komplette Bett besteht aus lackierten Massivholz und ich sage euch, dass hab ich beim Aufbauen auch gemerkt. Ja ihr hört richtig, ich habe dieses riesen Bett ganz allein aufgebaut 🙂
Die Lattenroste waren bei der Lieferung mit bei und das ganze Bett macht einen wirklich sicheren und stabilen Eindruck. Ich hab auch schon oben gesessen und auch wenn ich ein wenig Bammel hatte, es hielt .
Auf den Betten haben wir nun endlich auch vernünftige Tagesdecken, die ich bei den Mädels von My Mom Design selbst designet habe. Jeder hat seine eigene Decke, denn der Anfangsbuchstabe ziert das rosa Sternenmuster und sie passen perfekt.

Wenn zwei Kinder sich ein Kinderzimmer teilen, dann muss auch genug Stauraum vorhanden sein. Nicht nur Kleidung sondern auch Spielzeug sollte ins Zimmer passen und ich finde wir haben alles wirklich gut unterbekommen. Beide Mädels haben jeweils eine Kommode von IKEA und die kleineren Schränke bieten Platz für alle Bücher, My Little Pony und Playmobil Figuren.
Die Kleiderschränke der Mädels sind im übrigen ins Büro umgezogen und das war mit eine der besten Entscheidungen 🙂

Das Puppenhaus hat seinen Platz auf der Verkleidungskiste aber auch unser kleine Sammlung an Schleichpferden haben auf Minis Kommode ihren Platz gefunden und der neue Pferdestall, den es zu Weihnachten gab, passt perfekt ins Zimmer.

Doch auch bei Mottis Kommode gibt es das ein oder andere Highlight. Einmal haben die Lieblingsbücher darüber immer einen festen Platz, sodass wir sie Abends direkt nutzen können wenn es ins Bett geht.

Wer uns regelmäßig verfolgt, weiß dass wir im Wohnzimmer seit 2016 eine Feentür haben und eine Kummerfee bei uns eingezogen ist. Nun hat diese ihren Platz erweitert und sich ebenfalls im Kinderzimmer breit gemacht. Samt Fliegenpilzhaus ziert sie nun die Wand und in der Nacht strahlen wunderschöne Sterne darüber. Auch dieses Mal haben wir diese tolle Idee von Wandmotive und ich kann es euch wirklich nur empfehlen. Es ist für Mädchen wie Jungs, ein absoluter Gewinn im Kinderzimmer.

Was darf in einem Mädchenzimmer nicht fehlen? Selbstverständlich ein Spiegel und natürlich ist auch dieser rosa. Ich muss ja gestehen dass ich nie, wirklich nie im Leben ein rosanens Zimmer haben wollte und nun dominiert diese Farbe unheimlich. Ich kam da aber auch mittlerweile nicht mehr drumherum. Die Mädels durften eben mit entscheiden und so schlecht ist das Ergebnis ja nicht 🙂 Den Spiegel bekommt ihr bei Vertbaudet, genau so wie den Sternenteppich und die Deckenleuchte.

 Bei dem Bericht über die Renovierungsarbeiten im Kinderzimmer, habe ich ja schon erzählt wie ich die Wand gestaltet habe und was ich dafür verwendet habt. Wer das gern nochmal nachlesen möchte hat hier die Möglichkeit dazu :

Renovieren für das Mädchenparadies

Schon damals gefiel es mir super, doch jetzt nachdem das Zimmer fertig ist, bin ich richtig stolz auf mich, Darauf dass ich die Idee dazu hatte, darauf dass ich mir Gedanken gemacht habe wie wir das umsetzen wollen und darauf was zum Schluss entstanden ist.

Und weil ich wollte dass man die Wand auch noch gut erkennen kann, haben wir eher niedrige Dinge an diese Seite gestellt. Die Kinderküche ist auch weiterhin Bestandteil des Kinderzimmers, dafür bekomme ich dort wie zu leckeren Kaffee 😉 Und außerdem find ich sie immer noch total passend in dem Alter.
Neu ist der Sitzsack von Nobodinoz den wir von Engel&Bengel bekommen haben. Mit den goldenen Sternen ist er einfach wie gemacht fürs Kinderzimmer und endlich hab ich einen bequemen Platz wenn ich dem Mini beim Einschlafen das Händchen halten soll.

Ach sieht dass nicht schön aus ? Ich bin im übrigen total zufrieden dass wir kein schlicht weiß steriles Kinderzimmer haben. Ganz am Anfang war dass nämlich erst mein Plan, da man gerade bei Instagram ja überschwemmt wird mit solchen Kinderzimmern. Und auch wenn ich es total schön finde, finde ich es für uns nicht passend. In ein Kinderzimmer gehört Spielzeug. Natürlich nicht zu viel aber eben Dinge mit denen die Kinder spielen dürfen und dass so oft sie wollen.

Und was sagen eigentlich die Mädels zu ihrem Zimmer? Kurz und knapp, sie lieben es. Egal wer uns besuchen kommt, sie wollen ihr Zimmer zeigen. Wahnsinnig stolz sind sie auf ihr Bett und ich bin so stolz auf die beiden, denn das gemeinsam in einem Zimmer klappt einfach super. Natürlich gibt es hin und wieder mal Zickerrein aber hey, es sind Geschwister. Das Bett war von Anfang an kein Streitthema , denn der Mini wollte von Anfang an unten schlafen und Motti, die schläft am Wochenende sogar manchmal unten bei ihrer Schwester. Ihr seht, es war die richtige Entscheidung und für uns wirklich nur von Vorteil. Ach und das beide Durchschlafen seit sie in dem Zimmer sind, sollte ich auch noch erwähnen. Sie sind einfach nicht mehr allein in einem Zimmer und fühlen sich wahnsinnig wohl.

Natürlich hab ich euch oben schon das ein oder andere verlinkt aber ich dachte mir es würde euch vielleicht auch bei anderen Dingen interessieren und so schreib ich euch das gern noch einmal genauer auf.

Kinderzimmer-Einrichtung

Ich hoffe euch hat mein kleiner Einblick ins Mädchenzimmer gefallen und würde mich natürlich sehr über jeden netten Kommentar freuen. Solltet ihr natürlich noch weitere Fragen haben, könnt ihr mir die natürlich auch gern in die Kommentare schreiben, ich versuche alles zu beantworten.

Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.