Kennt ihr schon | Kilenda Erfahrungen | Kleiderschrank | Kleidung mieten | Kooperation

Kennt ihr schon // Kilenda, mieten statt kaufen

22/12/2016
*Werbung

Es ist schon eine Weile her, dass wir unser erstes Paket von Kilenda bekommen haben aber heute möchte ich euch endlich einmal mehr davon erzählen. Ihr habt mich gerade bei Instagram und auch Facebook nach meinen Erfahrungen mit Kilenda gefragt und wolltet wissen was ich davon halte. Ich persönlich habe schon oft davon gehört Kleidung für Kinder zu mieten, konnte mir aber nichts darunter vorstellen. In meinem Kopf schwirrten immer getragenen, evtl. leicht befleckte Pullover und der gleichen. Doch dass ich mich dabei vollkommen irre, hat mir unsere erste Bestellung bewiesen. Aber ich fang am besten mal von ganz vorne an. 

Aussuchen und ab in den Kleiderschrank

Bei Kilenda habt ihr in verschiedenen Kategorien die Möglichkeit die passende Größe für eure Kinder zu bestellen. Von Größe 50-128 ist die Auswahl doch recht gut bestückt und aufgeteilt in Mädchen-/ und Jungenkleidung. Separat könnt ihr euch auch noch in den Kategorien Bio-Mode und Winter-Outdoorbekleidung umschauen. Bei meiner ersten Bestellung hab ich mich erst einmal nur auf die normale Kleidung fixiert und bin auch recht schnell fündig geworden. Kleider kommen bei den beiden immer gut an aber auch Pullover sind, gerade in der kalten Jahreszeit, von Vorteil.
Nachdem ich alles ausgewählt hatte und es sich zu mir auf die Reise machte, konnte ich mir immer wieder alles in meinem virtuellen Kleiderschrank ansehen. Ich war immer noch skeptisch und wirklich gespannt wie die Sachen wohl so sind. Ich habe mich auch ganz bewusst für Marken entschieden die ich noch nicht kannte, unter anderem Kleider von Königsmühle. Doch schon nach zwei Tagen waren die Sachen hier und ich total erstaunt.
So schöne, gut erhaltenen und teilweise neue Sachen, ich war echt baff. Gerade die Kleider von Königsmühle .Ich fand alle Sachen super, doch die Mädels leider so gar nicht. Wie das eben so ist mit den lieben Kleinen, wenn ihnen was nicht gefällt dann ist das so. Also entschied ich mich dafür einen Teil wieder zurück zu schicken und mir ein paar neue Sachen auszusuchen. 

Mieten statt kaufen

Die Frage der Fragen ist , was kostet es und lohnt es sich wirklich ? Also ich muss sagen, definitiv ja.
Denn gerade bei in der jetzigen Zeit , hab ich das Gefühl meine Mädels wachsen täglich. Letzte Woche noch ein Kleid gekauft, ist es heute plötzlich an den Armen viel zu kurz. Und bevor ich ein halbes Vermögen für Sachen ausgebe, die eh nur einen Monate passen, miete ich doch lieber für kleines Geld und kann es danach wieder kostenfrei zurück schicken. Und da es gewisse Stücke ja auch in unterschiedlichen Größen gibt, hat man sogar noch die Chance , Lieblingsstücke sogar länger zu tragen. Auch die Preise sind vollkommen in Ordnung und wenn der Mietzeitraum erreicht ist, könnt ihr diese Teile sogar danach behalten.
Doch was ist, wenn ein Teil fleckig wird oder kaputt geht ? Das ist auch kein Problem. Auch dies könnt ihr kostenfrei wieder zurück senden . Ich finde das ganze Konzept wirklich super und bin mit unseren bisherigen Bestellungen super zufrieden. Auch unsere jetzige Bestellung war wieder einwandfrei und die Kleider in einem super Zustand. Gerade Mottis Jacke war super und ich, mit meiner Entscheidung auch mal die Jacken zu probieren, total happy.

Ihr bin wirklich sehr zufrieden und werde auch weiterhin ein paar Teile dort mieten und somit auch Marken kennenlernen die ich vorher nicht kannte. Neben der Kleidung habt ihr im übrigen auch die Möglichkeit ein Babytragen zu mieten und könnt so, für euch und euer Kind , die richtige Tragemöglichkeit finden. 
Mich würde einmal interessieren, wer von euch Kilenda auch schon ausprobiert hat und wie eure Erfahrungen sind ? Schreibt es mir doch einmal in die Kommentare, ich bin wirklich gespannt.
Alles Liebe,
Saskia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.