Angst | Gedanken | Krieg | Terror | Wut | Zukunft

Gedanken // Die Zukunft meiner Kinder

26/07/2016

Vor sechs Jahren saß ich mit meiner dicken Murmel auf unserem damaligen Balkon und überlegte mir wie wohl die Zukunft mit unserer Tochter werden wird. Was werden wir wohl alles erleben, wo werden wir leben und welchen Menschen werden uns auf dem Weg mit unserem Kind wohl begleiten? Als sie dann zur Welt kam war mein erster Gedanken , dass ich sie mein Leben lang beschützen werde. Ich werde immer für sie da sein egal was auch passiert . Werde sie beschützen, für sie kämpfen und alles in meiner Macht stehende für dieses kleine Wesen tun.
Binnen Sekunden hatte ich für diesen kleinen Menschen so viele Gefühle, wie noch nie zuvor. Auch beim Mini-Muffin ging es mir natürlich so und ich empfinde sie viel Liebe für diese beiden, dass ich es nicht beschreiben kann.
Ja und nun ? Nun sitze ich wieder hier und stelle mir die Fragen wie wohl die Zukunft meiner Kinder aussehen wird, was sie erleben werden und wie unser Weg als Familie weitergeht. Und dann überkommt mich doch dieses laue Gefühl der Angst. Denn schaut man in die Medien ist die Welt voller Hass, Tod und unendlich bösen Menschen. Es werden Menschen überfahren, in einem Einkaufszentrum schießt jemand um sich und mitten in der Stadt sprengt sich jemand in die Luft.

Was passiert nur in dieser Welt?

Was geht in diesen Menschen vor? Wie kann es sein , dass auf einem Planeten, dessen Natur so schön ist und auf dem wir alle so friedlich leben wollen, so viel Wut, Hass und Missgunst herrscht? Man sitzt morgens vor den Nachrichten und kann nur noch den Kopf schütteln und weinen. Ich muss gestehen, dass ich froh bin das meine Kinder noch so klein sind, denn ich wüsste nicht wie ich es ihnen erklären soll. Wie sollte ich ihnen sagen dass jemand einfach auf andere Menschen schießt und ihnen somit das Leben nimmt ? Ich möchte ihnen keine Angst machen, da ich nicht möchte dass sie mit Angst aufwachsen. Auf dieser Welt gibt es genug Kinder die mit Angst groß werden und sich in andere Länder flüchten müssen da ihr eigenes nicht mehr sicher für sie ist.
Ich möchte das nicht . Ich möchte nicht das meine Kinder so aufwachsen müssen. Sie sollen sich auf ihr Leben freuen können und jeden Tag Spaß haben. Sie sollen die Erfahrungen von Liebe, Wut und Traurigkeit machen dürfen. Klar kann ich sie nicht vor Wut , Hass und Schmerz schützen aber ich kann es mir wünschen. Ich kann mir eine Zukunft für meine Kinder wünschen, in der Krieg und Tod nicht der tägliche Begleiter sind. In der es nicht schon morgens wieder heißt “ Attentat in … “ oder “ Amokläufer tötet … Menschen“. 
Vor einigen Jahren hätte ich mir nicht solche Gedanken machen müssen. Klar gab es immer wieder schlimmes in den Nachrichten aber in der heutigen, so medialen Welt, erfährt man täglich von schlimmen Dingen und wünscht sich nichts mehr als den Frieden für die Welt, für sich und für seine Kinder. In was für eine Welt entlassen wir unsere Kinder ?

Toleranz spielt eine große Rolle

Wisst ihr , wir sind diejenigen die diese Welt ein Stück weit besser machen können. In unseren Händen liegt nicht nur unsere Zukunft, sondern eben auch die Zukunft unserer Kinder. Wir erziehen unsere Mädels mit viel Liebe, Verständnis und Toleranz. Und das ist das Stichwort. Toleranz ist wichtig, sogar sehr. Und das fängt im Kindergartenalter schon an. Ich möchte nicht dass meine Kinder über andere Kinder urteilen. Sie sollen offen für alles sein. Ist ein Kind dicker als das andere, dann ist das eben so. Hat ein Kind ein andere Hautfarbe, wo ist das Problem ? Kindern ist es , im Normalfall, völlig egal und sie sind vollkommen frei von Vorurteilen. So etwas ist anerzogen. Denn wer ist das größte Vorbild eines Kindes? Genau die eigenen Eltern. Und wenn Mama und Papa schon abwertend über andere Menschen reden, dann sehen die Kinder sich das ab. Also seid euren Kindern gute Vorbilder und überdenkt dass ein oder andere lieber noch einmal, bevor ihr es aussprecht. Zeigt nicht mit dem Finger auf andere, denn euer Kind wird es ebenso tun. 
Ich möchte keinem vorschreiben wie er seine Kinder erziehen soll aber ich möchte einen kleinen Denkanstoß bringen.
Die Welt ist schon grausam genug und scheint von Tag zu Tag grausamer zu werden. Leitet unsere Zukunft in die richtige Richtung indem ihr die Menschen der nächsten Jahre zu tolleranten ,und liebevollen Menschen macht und ihnen mit viel Zuspruch und Liebe zur Seite steht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.